Basler Fasnacht

Slam Poetry meets Fasnacht: experimentelle Neuerungen am Drummeli

Letztes Jahr sorgten die Schnooggekerzli für einen prächtigen Auftritt.

Letztes Jahr sorgten die Schnooggekerzli für einen prächtigen Auftritt.

Die Regisseurin Bettina Dieterle wagt ein Experiment und bringt Slam Poetry ins Musical Theater: Bei der Vorfasnachtsveranstaltung Drummeli wird nächstes Jahr erstmals Laurin Buser, 22-jähriger Basler Slam Poet und Rapper, mitwirken.

Bettina Dieterle beschreitet neue Wege. Die Regisseurin der Vorfasnachtsveranstaltung Drummeli nimmt dabei selber das Wort Experiment in den Mund. Und dieses Experiment heisst Laurin Buser. Der 22-jährige Basler ist Slam Poet, Rapper und Schauspieler und hatte mit der Basler Fasnacht noch nie direkt etwas zu tun. Aus diesem Grund sei er skeptisch gewesen und habe erst am vergangenen Wochenende zugesagt, erklärt Dieterle. «Er hatte Angst, dass er nicht ins Drummeli passt.» Sie aber konnte ihn dann «glücklicherweise» umstimmen.

Warum der Slam Poet wunderbar ins Drummeli zu integrieren ist, ist einfach: «Laurin hat einen wunderschönen Umgang mit Sprache. Und diese ist für die Basler Fasnacht mit ihren Schnitzelbänken ja essenziell», betont Dieterle, die nächstes Jahr zum dritten Mal auf dem Drummeli-Regiestuhl sitzt. Der Slam Poet wird seine Texte selber schreiben, aber: «Ich gebe ihm ein paar Themen vor, die ich spannend finden würde.»

Steigerungsbedarf gesucht

Der Auftritt von Buser ist nur eine der Neuheiten, die Dieterle für das Drummeli 2014 vorschweben. In ihren ersten zwei Ausgaben lag der 48-Jährigen am Herzen, dass das Drummeli kurzweilig daher kommt. Dafür liess sie einen roten Faden in Form der «Raamestiggli» durch das Programm laufen.

Für nächstes Jahr habe sie sich gefragt, wo Verbesserungsbedarf sei. «Ich möchte die Geschichten noch mehr ineinander verweben, um das Tempo zu steigern.»

Zum Inhalt der «Raamestiggli» will und kann Dieterle noch nicht viel sagen. Dem Jungspund Laurin Buser stellt sie die zwei alten Hasen Suzanne Thommen (72) und Heidi Diggelmann (77) gegenüber. Erstere gehört seit Jahren dem Drummeli-Ensemble an, Letztere hat vor zwei Jahren bereits Drummeli-Luft geschnuppert, kommt aus Zürich, kann aber perfekt Baseldeutsch sprechen.

Die beiden älteren Damen übernehmen im Stück die Retrospektive, indem sie sich erinnern, was in den vergangenen 50 Jahren in Basel passiert ist.

Drummeli bleibt im Musical

Musikalisch bietet das Drummeli 2014 eine bunte Palette: 18 Stammcliquen (siehe Kasten) spielen klassische Märsche, Uraufführungen, Neu-Interpretationen und Medleys. Was sich die «Spale Jungi Garde» überlegt hat, will der Drummeli-Verantwortliche Adrian Kunz nicht verraten. Nur: «Sie werden nicht nur mit Trommel und Piccolo auftreten.»

Die Mutter aller Vorfasnachtsveranstaltungen geht nun bereits zum vierten Mal im Musical Theater über die Bühne. Dies, obwohl die Messe-Eventhalle fertiggestellt ist und den Drummeli-Verantwortlichen angeboten wurde. Aber: «Wir bleiben im Musical Theater, weil uns in der Messe nicht dieselbe Infrastruktur zur Verfügung steht», erklärt Kunz. «Wir müssten viel selber mitbringen.» Zudem sei das Theaterambiente im Musical Theater unersetzlich.

Vorstellungen 22. bis 28. Februar

Meistgesehen

Artboard 1