Umleitung

So können Sie die Grossbaustelle Elisabethenstrasse umfahren

Elisabethenstrasse: Eine weitere Grossbaustelle öffnet sich.

Elisabethenstrasse: Eine weitere Grossbaustelle öffnet sich.

Heute startete die Rundumerneuerung der Elisabethenstrasse. Die erste Phase der Bauarbeiten dauert bis August 2014. Während dieser Zeit wird der Verkehr zwischen Bahnhof und Bankverein grösstenteils umgeleitet. Wir zeigen, für wen was befahrbar ist.

Seit heute hat Basel an der Elisabethenstrasse eine neue Grossbaustelle. Am Montag startete die Umsetzung des Volksentscheids vom 19. Juni 2011, bei dem die Basler einer Rundumerneuerung der Elisabethenstrasse zugestimmt haben. Ein erster Augenschein auf der Baustelle zeigt, dass die Umleitungen zwar kompliziert sind, aber funktionieren. Während der Sanierung ist die Elisabethenstrasse für den Verkehr nur noch in Fahrtrichtung Bankverein befahrbar.

Die Bauarbeiten seien notwendig und dauerten bis August 2014, wie das Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) mitteilte. Auslöser des Projekts seien die Tramgleise und Fahrleitungen, die dringend erneuert werden müssten, um einen reibungslosen Betrieb auch in Zukunft zu gewährleisten. Zudem werden bei dieser Gelegenheit die Kanalisation saniert sowie Gas- und Stromleitungen der IWB erneuert.

Sanierung in zwei Etappen

Die Sanierung der Elisabethenstrasse erfolgt in zwei Schritten. Der erste umfasst die Elisabethenanlage bis Henric Petri-Strasse sowie Klosterberg. Laut dem BVD dauern die Arbeiten bis Herbst 2015. In einem zweiten Schritt wird ab 2017 der Abschnitt vom Bankverein bis Klosterberg sowie die Umgebung der Elisabethenstrasse erneut. Bis im Jahr 2018 soll die Sanierung «voraussichtlich» fertig sein. Dann herrscht an der Elisabethenstrasse ein neues Verkehrsregime, das nur noch wenig mit dem gegenwärtigen gemein hat.

Das neue Konzept sieht einen Ausbau zugunsten der Trams, Fussgänger und Velofahrer vor. Die Tramhaltestellen Kirschgarten und Bankverein sollen zu behindertengerechten «Kaphaltestellen» ausgebaut werden. Die Velofahrer und Fussgänger sollen ebenfalls mehr Platz erhalten. Dieser Ausbau erfolgt vor allem auf Kosten der Autos und Motorräder. Diese sollen die Elisabethenstrasse nur noch vom Bankverein Richtung Bahnhof befahren können, statt wie bisher in beide Richtungen. Zudem nur noch mit reduziertem Tempo 30. Doch das ist noch Zukunftsmusik.

Autos und Motorräder können die Elisabethenstrasse nur noch in Fahrtrichtung Bankverein befahren. Richtung Bahnhof ist die Strasse gesperrt: Autos müssen über die Dufourstrasse und den Aeschengraben oder den Klosterberg ausweichen. Velofahrer werden über die Henric Petri-Strasse, das Hirschgässlein, die Hermann Kinkelin-Strasse, den Aeschengraben und die De-Wette Strasse umgeleitet. Die Tramlinien 1 und 2 fahren bis zum 6. Juli 2014 normal. Die Haltestelle Kirschgarten in Fahrtrichtung Bahnhof SBB wird am 19. Mai 2014 zum Pyramidenplatz neben der Elisabethenkirche verschoben. In der zweiten Phase der Bauarbeiten vom 7. Juli bis 31. August 2014 wird der Trambetrieb wegen des Neubaus der Gleis- und Fahrleitungen eingestellt. Die Tramlinie 2 fährt vom Bahnhof SBB via Aeschenplatz und Bankverein zur Wettsteinbrücke und umgekehrt. Die Tramlinie 1 wendet am Bahnhof. Anwohner haben jederzeit Zugang zu ihren Liegenschaften an der Elisabethenstrasse. Fussgänger können die Strasse weiterhin begehen, jedoch in einem Abschnitt neben dem Trottoir.

Wie die Elisabethenstrasse und Umgebung während der Bauarbeiten zu befahren sind, erfahren Sie hier:

Autos und Motorräder können die Elisabethenstrasse nur noch in Fahrtrichtung Bankverein befahren. Richtung Bahnhof ist die Strasse gesperrt: Autos müssen über die Dufourstrasse und den Aeschengraben oder den Klosterberg ausweichen. Velofahrer werden über die Henric Petri-Strasse, das Hirschgässlein, die Hermann Kinkelin-Strasse, den Aeschengraben und die De-Wette Strasse umgeleitet. Die Tramlinien 1 und 2 fahren bis zum 6. Juli 2014 normal. Die Haltestelle Kirschgarten in Fahrtrichtung Bahnhof SBB wird am 19. Mai 2014 zum Pyramidenplatz neben der Elisabethenkirche verschoben. In der zweiten Phase der Bauarbeiten vom 7. Juli bis 31. August 2014 wird der Trambetrieb wegen des Neubaus der Gleis- und Fahrleitungen eingestellt. Die Tramlinie 2 fährt vom Bahnhof SBB via Aeschenplatz und Bankverein zur Wettsteinbrücke und umgekehrt. Die Tramlinie 1 wendet am Bahnhof. Anwohner haben jederzeit Zugang zu ihren Liegenschaften an der Elisabethenstrasse. Fussgänger können die Strasse weiterhin begehen, jedoch in einem Abschnitt neben dem Trottoir.

Meistgesehen

Artboard 1