Delegiertenversammlung
SP ebnet Ackermann den Weg ins Basler Präsidentenamt

Wer tritt die Nachfolge des grünen Regierungspräsidenten Guy Morin an? Die SP Basel-Stadt schickt Elisabeth Ackermann ins Rennen.

Drucken
Teilen
Elisabeth Ackermann

Elisabeth Ackermann

Kenneth Nars

Wie wurde doch im Vorfeld gerätselt und gefragt. Will der Basler SP-Regierungsrat Hans-Peter Wessels Nachfolger des grünen Regierungspräsidenten Guy Morin werden? Will er nicht?

Die Genossin Eva Herzog hielt sich bedeckt, liess aber doch durchblicken, dass sie Finanzdirektorin bleiben möchte. Und auch SP-Regierungsrat Christoph Brutschin zeigte kein Interesse.

Nun, Wessels will nicht, aber dafür steht Elisabeth Ackermann (Grüne) für das Präsidium zur Verfügung. Das wurde am Dienstag an der Delegiertenversammlung der SP Basel-Stadt bekannt.

Dank der Moderation von Daniel Ordas fiel zumindest die erste Hälfte der Veranstaltung ungewöhnlich lustig aus. Er interviewte die SP-Regierungsräte, stellte Brutschin als Hafendirektor in ein Wasserbecken, Wessels auf ein blaues Tuch, die blaue Zone symbolisierend, und Eva Herzog auf einen Kassenschrank.

Erwartungsgemäss unterstützen die SP-Delegierten für die Wahlen im Herbst das rot-grüne «Fünferticket» mit Heidi Mück (Basta) und Elisabeth Ackermann. Ackermann sitzt seit 2006 im Grossen Rat, zuletzt als Präsidentin des Basler Parlaments. (sts)