Regierungsratswahlen

SP will Beat Jans als Regierungspräsidenten – Grüne nominieren Heidi Mück

Beat Jans will für die SP ins Regierungspräsidium. Grüne und Basta nominierten am Dienstag Heidi Mück.

Beat Jans will für die SP ins Regierungspräsidium. Grüne und Basta nominierten am Dienstag Heidi Mück.

Gestern gab Elisabeth Ackermann bekannt, dass sie im zweiten Wahlgang für den Regierungsrat nicht mehr antreten wird. Daraufhin gab Basta-Co-Präsidentin Heidi Mück bekannt, sie werde kandidieren. Die Basler SP hat derweil andere Pläne.

Die Basler SP fällt am Mittwochmorgen, kurz vor der Deadline, den Entscheid: Beat Jans wird für das Regierungspräsidium nominiert. Der jetzige SP-Nationalrat schaffte den Sprung in den Regierungsrat bereits im ersten Wahlgang.

Weiter unterstützt die SP neben dem eigenen Kandidaten Kaspar Sutter die Basta-Co-Präsidentin Heidi Mück.

Grüne nominierten Heidi Mück

Am Dienstag wurde bekannt, dass Heidi Mück für den zweiten Wahlgang kandidieren wird. Die Grünen ihrerseits verkündeten am späten Abend, dass sie Mücks Kandidatur unterstützen werden. Es bestehe dadurch die beste Chance, die rot-grüne Mehrheit im Regierungsrat zu sichern.

Damit die Basta-Co-Präsidentin aber wirklich kandidieren kann, müssen sowohl die Grünen als auch die SP einverstanden sein. Die SP ihrerseits will am Mittwochmorgen entscheiden, mit wem sie neben Kaspar Sutter in den zweiten Wahlgang geht. Die Partei nominierte allerdings bereits ihn für den 29. November. Die Grünen unterstützen neben Mück auch Sutter.

«Wir haben unser Ziel noch nicht erreicht» – die BastA!-Co-Präsidentinnen Sina Deiss und Heidi Mück am Wahlsonntag zu den Zwischenresultaten der Grossratswahlen Basel-Stadt 2020: 

Die BastA!-Co-Präsidentinnen Sina Deiss und Heidi Mück zu den Zwischenresultaten der Grossratswahlen Basel-Stadt 2020: «Wir haben unser Ziel noch nicht erreicht»

Meistgesehen

Artboard 1