Swiss-Konkurrent
Spanische Airline Vueling landet auf dem Euro-Airport

Die Swiss verschwindet vom Euro-Airport, die Konkurrenz lässt nicht auf sich warten: Ab 29. März 2015 fliegt Vueling Airlines vier Mal wöchentlich nach Barcelona. Im Verlauf des Sommerflugplans 2015 wird auf eine tägliche Verbindung ausgebaut.

Drucken
Teilen
Archiv-Aufnahme eines Vueling-Flugzeuges

Archiv-Aufnahme eines Vueling-Flugzeuges

Keystone

Die Swiss hatte vor Wochenfrist angekündet, sie ziehe sich Ende Mai aus Basel zurück. Angedacht war, dass sich Eurowings, die wie die Swiss eine Lufthansa-Tochter ist, in Basel breit macht.

Über den Vueling-Knotenpunkt Barcelona El Prat können Passagiere von den vielen Anschlussflügen von Vueling Airlines profitieren. Unter den möglichen Kombinationen sind z.B. Anschlüsse auf die Balearen, nach Andalusien, Bilbao, La Coruna und Valencia. Dazu kommen Fez, Lissabon, Nador, Tanger und Tunis in Nordafrika.

Das Gepäck können Fluggäste beim Abflug direkt bis zum Zielort aufgeben, heisst es in einer Medienmitteilung des Euro-Airports. Ein weiterer Pluspunkt: die neuen Flüge nach Barcelona werden mittels Codesharing mit Iberia der nationalen Fluggesellschaft Spaniens durchgeführt. Geflogen wird mit einem Airbus A320 mit 180 Plätzen.

Der Name Vueling ist ein Zusammenzug von «Vuelo» (Flug auf Spanisch) und flying (fliegend auf Englisch). Die Airline führt erstmalig über die Weihnachtstage 2014 zusätzliche Flüge nach Barcelona und Rom durch. Die Airline ist ein Tochterunternehmen der International Airlines Group (IAG) zu welcher auch Iberia und British Airways gehören. (sts)