Dies teilt das Basler Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (WSU) mit. Schweizweit landet die Stadt somit auf Platz 5 der Goldstädte. Das europäische Forum European Energy Award hat das Ziel, über die Landesgrenzen hinaus die energetischen Leistungen von Gemeinden zu messen und zu vergleichen. Dafür hat das Forum ein Instrument entwickelt, mit dem sich aufzeigen lässt, was eine Stadt wirklich für ihre Energiepolitik tut – und wie sie im Vergleich zu anderen dasteht. Sieben Länder sind beim Forum dabei, 775 Gemeinden nehmen am Programm teil. In die Goldkategorie schafft es, wer über 75 Prozent der möglichen Massnahmen umgesetzt hat – und nicht nur 50 Prozent, wie allgemein für die Auszeichnung «Energiestadt» gefordert wird.

Im Vergleich zur ersten Verleihung vor vier Jahren ist Basel-Stadt mit 79.8 Prozent vom 11. auf den 5. Platz in der Goldkategorie aufgestiegen. Dies vor Luzern und Riehen, Genf, Delémont und Bern, aber nach Zürich, Lausanne, Schaffhausen und Münsingen. Besonders gut schnitt die Stadt bei der Kommunikation und der Entwicklungsplanung ab. Wie vor vier Jahren wurde der Bereich der kommunalen Gebäude weniger gut bewertet, obwohl mit dem Programm «Klimaneutrale Verwaltung» einiges in Gang gesetzt worden sei, heisst es weiter in der Mitteilung. Da die Sanierungen nur schrittweise umgesetzt werden könnten, bestehe hier noch Handlungsbedarf. Ebenfalls Punkte eingebüsst haben die Verkehrsberuhigungsmassnahmen und die Parkiersituation: Hier hätte, finden das europäische Forum, der Hebel strenger angesetzt werden können.

Grundsätzlich zeigt das Re-Audit laut WSU auf, dass Basel-Stadt im Energiebereich nach wie vor auf dem richtigen Weg ist: Die getroffenen Massnahmen würden die gewünschte Wirkung erzielen. Jedoch habe sich auch kristallisiert: Nicht alle Massnahmen, die in Basel umgesetzt werden, hätten einen entsprechenden Einfluss auf die Bewertung. Weil ausserhalb der Stadt Basel keine Lenkungsabgabe und keine Solarstrombörse existiere, hätte es für diese spezifischen Instrumente keine zusätzlichen Punkte gegeben. (YDU)