Zonenplan-Referendum

Stimmvolk entscheidet in Basel-Stadt über neue Bauzonen

Basel entwickeln und gleichzeitig die Qualitäten schützen: Das will die Regierung des Kantons Basel-Stadt mit der Zonenplanrevision. Das Bild zeigt die Stadtrandentwicklung Ost mit Grünzonen und Hochhäusern.

Basel entwickeln und gleichzeitig die Qualitäten schützen: Das will die Regierung des Kantons Basel-Stadt mit der Zonenplanrevision. Das Bild zeigt die Stadtrandentwicklung Ost mit Grünzonen und Hochhäusern.

Über zwei Vorlagen aus der Basler Zonenplanrevision muss definitiv das Volk entscheiden: Gegen die Stadtrandentwicklung Ost kamen 3898 Unterschriften zusammen, gegen die Stadtrandentwicklung Süd 4068. Nötig sind mindestens 2000 Unterschriften.

Die Unterschriften wurden am Donnerstag der Staatskanzlei übergeben. Mit den Referenden wollen die Parteien BastA!, Grüne, SVP, der WWF und Pro Natura sowie die Vereine oekostadt basel, Basel Grün statt Grau und der Neutrale Quartierverein Bruderholz die Zerstörung von Grünflächen auf Basler Boden verhindern.

Der Grosse Rat hatte die zwei Stadtrandentwicklungen aus der Totalrevision ausgegliedert, damit der übrige Teil nicht durch ein Referendum gefährdet wird. Das Entwicklungsgebiet Ost sieht etwa ein Dutzend Hochhäuser am Rhein neben dem Kraftwerk Birsfelden vor, das Gebiet Süd soll die Einfamilienhauszone auf dem Bruderholz erweitern.

Meistgesehen

Artboard 1