E-Mail-Affäre

Strafverfahren gegen den Basler Grossrat Thüring – jetzt spricht der SVP-Parteipräsident

SVP Parteipräsident Lorenz Nägelin.

SVP Parteipräsident Lorenz Nägelin.

Gegen SVP-Grossrat Joël Thüring läuft ein Strafverfahren, weil er heimlich die E-Mails von Nationalrat Sebastian Frehner gelesen haben soll. Nun nimmt Parteipräsident Lorenz Nägelin Stellung.

Bei der SVP Basel sind erneut interne Streitigkeiten ausgebrochen. Die bz machte publik, dass Nationalrat Sebastian Frehner (44) Anzeige erstattet hat. Der Verdacht: Seine E-Mails werden ausgespäht. Im Fokus des Strafverfahrens steht Frehners Parteikollege Joël Thüring (34). Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Kontrahenten in der gleichen Partei: Joël Thüring und Sebastian Frehner

Kontrahenten in der gleichen Partei: Joël Thüring und Sebastian Frehner

Auf Anfrage der bz sagt Parteipräsident Lorenz Nägelin: "Zum laufenden Verfahren kann ich nichts sagen." Er sei am Freitag von Thüring über das Verfahren informiert worden, so Nägelin. Vorher habe er von den Vorwürfen nichts gewusst.

Von Massnahmen und Sanktionen gegen Thüring will Nägelin vorläufig nichts wissen: „Von Rücktrittsforderungen habe ich nichts gehört. Das wäre jetzt der falsche Zeitpunkt. Wir müssen abwarten, was das Verfahren ergibt. Thüring leistet gute Arbeit.“

Es sei "unschön, dass sowas absichtlich an die Medien geht", führt Nägelin aus. Es sei leider nicht das erste Mal, dass es solche Indiskretionen gebe.

Meistgesehen

Artboard 1