Weiter soll keine «Nachwahl in den Vorstand» stattfinden, sondern ein vorübergehender «Sachwalter-Vorstand» eingesetzt werden. Das berichtet das Online-Portal ref.ch.

Auslöser für den Antrag der Basler sind aktuelle Ereignisse, nämlich die Kündigung des Direktors Martin Breitenfeldt im Mai und der jüngst erfolgte Austritt der Südafrika-Mission per Ende 2011 (die bz berichtete).

Lange verhandelt - vergeblich

Lange habe man verhandelt und gehofft, Teile des Vorstands würden aus freien Stücken zurücktreten, sagt Pfarrer Karl F. Appl, Präsident der Basler Mission, gegenüber ref.ch. «Aber schliesslich mussten wir den Antrag auf Abberufung stellen: Wir möchten, dass der ganze Vorstand an der AV abberufen wird.»

Eingesetzt werden soll gemäss dem Antrag der Basler ein Sachwalter-Vorstand, der längstens bis zur ordentlichen AV von Mission 21 im Jahr 2012 wirken soll.

Die Basler Mission ist einer der vier Trägervereine von Mission 21, und zwar der grösste. Sie hat 12 AV-Delegierte im30-köpfigen Gremium. Die von der Basler Mission beantragte Traktandenänderung verlangt eine Dreiviertelmehrheit. (rsn)