Finanzen

Streit um rotes Budget der Basler Regierung

Die Bürgerlichen wollen das Budget um 31 Millionen kürzen (Symbolbild).

Die Bürgerlichen wollen das Budget um 31 Millionen kürzen (Symbolbild).

Das Budget für das nächste Jahr sieht ein Defizit von 31 Millionen Franken vor. Dies passt den Bürgerlichen nicht. Kommt es nicht zu einem Kompromiss, wollen sie das Budget möglicherweise an die Regierung zurückweisen.

Der Basler Finanzdirektorin Eva Herzog (SP) droht Ungemach. Die bürgerlichen Mitglieder der Finanzkommission des Grossen Rats drohen damit, das Budget 2015 an die Regierung zurückzuweisen. Dies zeigen Recherchen der «Schweiz am Sonntag». Das Budget 2015 sieht ein Defizit von 31 Millionen Franken vor. Gemäss mehreren, übereinstimmenden Quellen kann es in der Kommission doch noch zu einem Kompromiss kommen, wenn die Mitglieder von Rot-Grün einwilligen, das Budget um 31 Millionen zu kürzen. Kommissionspräsident Patrick Hafner (SVP) will die Informationen auf Anfrage nicht kommentieren. Viel Zeit bleibt der Kommission nicht. Am 24. November soll der Bericht bereits verabschiedet werden.

Meistgesehen

Artboard 1