Havarie

Stromausfall trübt Messe-Spass: «Chaos Pendel» wieder geflickt und in Betrieb

Am Dienstagabend bis Mittwochmittag stand das «Chaos Pendel» still. Ein Defekt legte die Anlage lahm. Die Messeverantwortlichen beruhigen aber: Die Sicherheit sei gewährleistet.

Fürs «Chaos Pendel» war der kurzzeitige Stillstand die Feuerprobe an der Herbstmesse. Die als Neuheit angepriesene Bahn mit dem durchgehenden Schleudergang für die Besucher stellte am Dienstagabend ab. Ein Defekt an der Anlage führte zum Stromausfall. Die Gondeln mussten von Hand heruntergekurbelt werden, in 25 Minuten waren alle Fahrgäste wieder am Boden. Die Bahn stand anschliessend still.

Die Reparatur nahm mehrere Stunden in Anspruch, erst am Mittwochmittag war das «Chaos Pendel» wieder einsatzbereit. Klar ist: Der Defekt geschah an der Bahn selbst, die Stromversorgung aus dem Netz der Industriellen Werke Basel (IWB) war stets gewährleistet. Die Ursache des Defekts sei mittlerweile behoben, bestätigt Daniel Arni, Leiter Messen und Märkte des Kantons Basel-Stadt. Der Vorfall werde entsprechend ernstgenommen, wichtig sei, dass die Bahn wieder sicher fahre.

Fluchtkonzept hat gegriffen

Die Verantwortlichen sind für Situationen wie diese gewappnet. «Solche Ausfälle können vorkommen», sagt Arni. «Entscheidend ist, dass dann die so genannten Entfluchtungskonzepte greifen», so Arni. Im Fall des «Chaos Pendel» habe das sehr gut funktioniert. Das «Chaos Pendel» der Schweizer Schaustellerfirma Maier ist seit diesem Jahr im Einsatz und beeindruckte unter anderem die Bahnen-Fans an der Düsseldorfer Rheinkirmes in Deutschland. Im Vorfeld zur Herbstmesse wurde die Anlage mit mehrfach schwenkenden Elementen als Hit angepriesen.

Dass das Notfallkonzept funktioniert, hat die Bahn nun bewiesen. Der Einsatz soll wie gewohnt weiter vonstattengehen. Bis auf den Stromausfall an der Bahn verlief der Messestart laut Arni reibungslos. Dies im Gegensatz zur Herbstmesse 2017: Damals kam es gleich am Anfang der Messe zu zwei Bahn-Unfällen. Auf der Achterbahn «Rock&Roller» versagte das Bremssystem, fünf Personen wurden verletzt. Und auf dem Karussell «Round up Rounder» wurde ein Mann im Fahrgeschäft zu Boden geschleudert und dabei schwer verletzt.

Beide dieser Unfall-Bahnen vom vergangenen Jahr sind an der diesjährigen Herbstmesse nun nicht mehr vertreten. Sie wurden durch Neuheiten wie eben das «Chaos Pendel», den «City Skyliner» und «Alpen-Blitz» bei der Kaserne abgelöst.

Insgesamt verfügt die aktuelle Herbstmesse über 509 Bahnen, Verpflegungs-, Spiel- und Handelsstände auf sechs Plätzen im Gross- und Kleinbasel sowie in einer der Messehallen.

Meistgesehen

Artboard 1