Von dem 16-jährigen Jungen, der am Samstagabend bei der Basler Uferstrasse kopfüber in den Rhein gefallen ist, fehlt jede Spur. Dies teilte gestern Polizeisprecher Martin Schütz auf Anfrage der bz mit.

Man hoffe, dass der Körper des Jugendlichen bald gefunden werde. «Es wird nicht mehr rund um die Uhr nach ihm gesucht, aber die Behörden suchen regelmässig Stellen am Rheinufer ab, an denen der Junge auftauchen könnte.

Zwei Kollegen sprangen am Samstag ihrem Freund nach, konnten ihn aber aufgrund der Strömung nicht retten. (mum)