Der Mann sei kurz nach 18 Uhr von der Wettsteinbrücke in den Rhein gesprungen. Er sei danach nicht mehr im Wasser gesichtet worden, wie Passanten über den Polizei-Notruf gemeldet hätten.

Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt, die Kantonspolizei und das Grenzwachtkorps suchten mit mehreren Booten den Rhein nach dem vermissten Mann ab. Nachdem er nicht aufgefunden werden konnte, sei die Suchaktion nach rund 30 Minuten erfolglos abgebrochen worden.