Mit den Nominationen folgte die Parteiversammlung den Vorschlägen des Parteivorstands. Neben Frehner nominierte sie als Neue Lorenz Amiet, Patrick Hafner, Eduard Rutschmann und Karl Schweizer. Laut Auskunft eines Parteisprechers erfolgte die Nomination in globo und einstimmig.

Der 37-jährige Frehner sitzt seit Herbst 2010 im Nationalrat, in den er für den zurückgetretenen Jean Henri Dunant nachrückte. Er ist Präsident der Kantonalpartei, Grossrat, Unternehmer und Jurist. Amiet (Jahrgang 1976) ist Vizepräsident der Kantonalpartei und CEO einer Transportfirma.

Hafner (1965) ist Bürgerratspräsident, Grossrat, Betriebswirtschafter und FH-Dozent. Rutschmann (1953) ist Grossrat, Einwohnerrat und Parteipräsident in Riehen BS sowie Bootschef bei der Grenzwache. Schweizer (1955) ist Fraktionspräsident der SVP im Einwohnerrat Riehen, Advokat und Vermögensverwalter.

Wahlziel der Basler SVP ist nach eigenem Bekunden, einen zweiten Nationalratssitz auf Kosten der linken Parteien zu gewinnen. Dazu brauche es aber eine Allianz der bürgerlichen Parteien, ohne die es keine bürgerliche Mehrheit gebe. Derzeit haben im Stadtkanton die SP zwei Nationalratsmandate sowie Grüne, FDP und SVP je ein Mandat.