«Der Tag der Basler Märkte soll die Saison widerspiegeln und das attraktive Markangebot des ganzen Jahres präsentieren», sagt Daniel Arni, Leiter Messen und Märkte in Basel. Ziel sei das Bekanntmachen aller Märkte. Das Angebot wird an über 370 Ständen präsentiert. Neben dem Stadtmarkt gehören auch der Neu- und Flohmarkt, sowie die Quartiermärkte auf dem Matthäus-, dem Vogesen- und dem Tellplatz dazu.

«Die Quartiermärkte, welche jeweils von eigenen Marktvereinen organisiert werden, sind ebenfalls in den Tag der Basler Märkte integriert», erklärt Arni. Während der Saison finden die Quartiermärkte samstags statt und verkaufen ebenfalls regionale Lebensmittel.

Qualität und Frische

Der Frischwarenmarkt soll die Besucher dazu animieren, ökologische und nachhaltige Produkte einzukaufen. Ein Grossteil des Angebots besteht aus Früchten und Gemüse, es gibt aber auch frische Backware, Honig und saisonal Blumen und Pflanzen.

Die Lebensmittel und Produkte stammen aus Bauernhöfen und Betrieben der trinationalen Region Basel. «Es wurde ein Anstecker entworfen, mit welchem die Markthändler des Stadtmarktes ihre Produkte kennzeichnen und auf die Regionalität aufmerksam machen können», sagt Arni. Die Anstecker sind ab heute im Einsatz und werden in Folge das ganze Jahr hindurch verwendet.

Anlässlich des Tages der Basler Märkte wurden neue Markttaschen entworfen, die auf allen Basler Märkten zur Verfügung gestellt werden und auf deren Öffnungszeiten aufmerksam machen sollen. Auch extra entworfene Flyer sollen dazu beitragen, die Bekanntheit der Märkte weiter zu steigern.

Zusätzlich wurde ein Rahmenprogramm zusammengestellt. An den Informationsständen werden Ballone und «Basler-Märkte»-Äpfel verteilt. Auf dem Petersplatz gibt es neben dem Flohmarkt Robi-Spiel Aktionen für Kinder. Beim Kauf an einem Stand des Neuwaren- oder Stadtmarkts erhält man ein Gratis-Los, das auf dem Marktplatz eingelöst werden kann.

Tag der Basler Märkte, 8.30-16.00 Uhr Markt-, Barfüsser- , Petersplatz und Quartiermärkte