Tagesstrukturen
Alle Fraktionen des Grossen Rats wollen Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die Parteifraktionen folgten dem Ratschlag des Regierungsrats und stimmten für den Ausbau und die Weiterentwicklung der Tagesstrukturen in Basel-Stadt.

Elodie Kolb
Drucken
Teilen
Für jedes Kind, das möchte, soll es einen Platz in einer Tagesstruktur geben.

Für jedes Kind, das möchte, soll es einen Platz in einer Tagesstruktur geben.

Benjamin Manser (Symbolbild)

Das Basler Modell der Tagesstrukturen für die Schülerinnen und Schüler der obligatorischen Schule sei pionierhaft, sagte Conradin Cramer, Regierungsrat und Vorsteher des Erziehungsdepartements, am Mittwoch im Grossen Rat.

Das Parlament diskutierte den Ausbau und die Weiterentwicklung der Tagesstrukturen nach dem Bericht der Bildungs- und Kulturkommission (BKK). Mit 91 Ja-Stimmen und einer Nein-Stimme bewilligte der Grosse Rat schliesslich rund 74 Millionen Franken vorrangig für Investitionen in Bau und Infrastruktur. Es solle so für alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen, die wollen, ein Platz bei einer Tagesstruktur zur Verfügung stehen.

«Guten Mutes, dass wir die Erfolgsgeschichte weiterschreiben können»

Wichtig sei neben den baulichen Massnahmen jedoch auch die Qualität des pädagogischen Personals und dies sei im Ratschlag der Regierung etwas kurz gekommen, sagte BKK-Präsidentin Franziska Roth. Das Parlament und der Regierungsrat Conradin Cramer waren sich in der Debatte einig: Die Tagesstrukturen seien entscheidend für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie relevant wegen ihrer integrativen Funktion. Sasha Mazzotti, Sprecherin der SP, sagte: «Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nicht ein Links-rechts-Thema, sondern ein grundsätzliches Bedürfnis.» Franziska Roth schloss: «Wir sind guten Mutes, dass wir die Erfolgsgeschichte der Basler Tagesstrukturen weiterschreiben können.»

Vier Vorstösse wurden in diesem Zusammenhang abgeschrieben, der Anzug Edibe Gölgelis (SP) zur Einführung von Tagesschulen wurde derweil stehen gelassen.

Aktuelle Nachrichten