Ändstraich
Tagwach! Mit dem letzten Marsch erwachte die Stadt aus dem Fasnachtstaumel

Déjà vu, aber immer wieder schaurig schön: der Ändstraich der Déjà-Vü-Clique auf der Trillengässlein-Treppe. Um 4 Uhr am Donnerstagmorgen nahmen die Fasnächtler ihre Larven ab und fielen sich in die Arme. Schön war sie, die Fasnacht 2018!

Merken
Drucken
Teilen

Es ist ein schier nicht enden wollender Trommelregen. Wenige Minuten vor 4 Uhr ist er dann doch vorbei, der letzte Marsch der Déjà-Vü-Clique. "Tagwach" heisst er und kündet an: Es bricht ein neuer Tag an, einer ohne Fasnacht.

Er hat Tradition, der Déjà-Vü-Ändstraich auf der Trillengässleintreppe. Jahr für Jahr stellt sich die Clique hier auf für die letzten Momente der Fasnacht. Eine kleine, aber feine Bühne, dicht ans Restaurant Schnabel geschmiegt. Erst spielen die Fasnächtler ihren Cliquenmarsch, dann trommeln die Tambouren als gäbe es kein Morgen.

Ändstraich Mit dem Ändstraich verabschiedet sich Frau Fasnacht.
19 Bilder
Ändstraich Uff dr Gass geht es nochmals rund.
Ändstraich ...
Ändstraich ...
Ändstraich Noch einmal alles geben...
Ändstraich ...
Ändstraich Auch der wiedergefundene Eisbär der Seibi stolziert noch ein letztes Mal durch die Gassen.
Ändstraich Langsam die Fasnacht ausklingen lassen...
Ändstraich ...
Ändstraich Noch einmal hoch mit den Händen.
Ändstraich Auch diese zwei verabschieden sich langsam von der Fasnacht.
Ändstraich Langsam schwinden die Kräfte...
Ändstraich ...
Ändstraich ...
Ändstraich Und die Gassen leeren sich. Was bleibt ist ein Meer aus Räppli...
Ändstraich ...
Ändstraich ...und Abfall...
Ändstraich Jetzt übernehmen die fleissigen Mitarbeiter der Stadtreinigung das Kommando...
Ändstraich Schön wars. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Ändstraich Mit dem Ändstraich verabschiedet sich Frau Fasnacht.

Roland Schmid

Düster, mit wenig Zwischenfällen

Drey Dääg soll d Boscht abgange sy, so lautete das Motto der Fasnacht 2018. Sie war geprägt von dunklen Farben, bitter und böse einige Sujets der Stammvereine. Es war eine Themenfasnacht. Die Polizei vermeldete weniger Zwischenfälle als in den Vorjahren. Dennoch kam es hier und da zu Scharmützeln.

Auch in der Grünpfahlgasse, die berüchtigt ist für Zusammenstösse zwischen Aktiven und Passiven. Obwohl die Polizei vermeldete, dass weitgehend Ruhe herrschte, gaben diverse Cliquen an, dass es erneut eskalierende Konflikte gegeben habe.

Nach dem Ändstraich am Donnerstagmorgen tönte nur noch das Summen, Sirren und Brummen der Reinigungsmaschinen durch die Strassen und Gassen. Doch zuhause, endlich im Bett, konnte man sie trotzdem noch hören, die Fasnacht 2018. Aadie! Bis am Montag, 11. März 2019.