Gewinnspiel

Testen Sie Ihr Wissen: Wie gut kennen Sie Basels Weihnachts-Traditionen?

Einer der schönsten Orte des weihnachtlichen Basel: der Münsterplatz.

Einer der schönsten Orte des weihnachtlichen Basel: der Münsterplatz.

Sind Sie ein richtiger Basler? Diese Woche dreht sich unser Wochenquiz um Baslerische Traditionen rund um Weihnachten. Mit etwas Glück und Können gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von 50 Franken.

Sie können jeden Mittwoch auf der Website der bz unter Beweis stellen, dass Sie ein richtiger Basler oder eine richtige Baslerin sind: Jeden Mittwoch veröffentlicht die bz ein Quiz mit acht bis zwölf Fragen zu einem typischen Basler Thema.

Basler Weihnachtsquiz

Basel hat überall seine speziellen Traditionen, auch was die Weihnacht angeht. Wie gut kennen Sie sich mit den Basler Bräuchen rund um Weihnachten aus?

Fangen wir mit einer einfachen Frage an: Was ist der «Goldene Sonntag»?

Der erste Advent.

Der zweite verkaufsoffene Sonntag.

Der letzte Sonntag des Jahres.

Was wäre Weihnachten ohne Gutzi? Und auch für die unterschiedlichen Gutzi haben die Basler eigene Wortkreationen. Die wohl schönste Wortchöpfung ist das Gaatoodemylängli. Doch welches Gutzi ist das?

Das Mailänderli.

Das Änisbrötli.

Der Zimtstern.

Das Brunsli.

Seit 1993 liegt in Basel in der Vorweihnachtszeit jeweils das Wunschbuch im Hof des Rathauses auf. Das Buch findet grossen Anklang: Bis zu 20'000 Menschen verewigen dort ihre Wünsche für das kommende Jahr. Wem haben die Basler diese fast anachronisch anmutende Form der öffentlichen Kommunikation zu verdanken?

Dem Basler Weihnachtspapst Johann Wanner.

Regierungspräsident Guy Morin.

Dem Event- und Ausstellungsgestalter Willi Paul Paulussen.

Es ist eine der grössten Attraktion im vorweihnachtlichen Basel: Das Harley Niggi-Näggi. Dutzende als Santikläuse verkleidete Rocker fahren auf ihren Harleys durch die Stadt und sammeln in Form einer Kollekte Geld. An wen geht der Erlös?

An diverse gemeinnützige Organisationen, die sich um die Unterbringung der in Basel ankommenden Flüchtlinge kümmern.

An die Sehbehindertenhilfe Basel.

An die Theodora-Stiftung, die mit Hilfe von Clowns Kinder in Spitälern aufmuntern.

Am 6. Dezember werden traditionell Grättimänner verputzt. Aber nicht nur. In Basel wurde früher noch eine andere Spezialität sehr gerne verspiesen. Was war das?

Hund.

Ratte.

Taube.

Der 24. Dezember ist immer ein ereignisreicher Tag. Im Jahre 1474 passierte in Basel aber etwas noch Aussergewöhnlicheres. Was war es?

Der erste Christbaum überhaupt wurde auf dem Marktplatz aufgestellt.

18 Mann wurden auf den Scheiterhaufen geschleppt und verbrannt.

Vertreter verschiedener Religionen feierten gemeinsam auf dem Barfi das Weihnachtsfest.

Auch im Umgang mit dem Weihnachtsbaum haben die Basler eine eigenwillige Tradition. Früher pflegte man den Christbaum nämlich zu schütteln. Was versprach man sich davon?

Ein alter Brauch besagte, dass das Schütteln des Christbaumes Glück bringe.

Man wollte einfach sicher gehen, dass nicht bei jedem Windstoss die Nadeln auf den Boden fallen.

Man wollte an die im Geäst versteckten Leckerein kommen.

Die Weihnachtsbeleuchtung in der Freien Strasse geniesst grosse Bekannt- und Beliebtheit. Aber wissen Sie auch, wie viele Leuchten insgesamt die genau 27 Bögen zieren?

5000

7500

12'000

Rund 37 Meter hoch und bis zu zehn Tonnen schwer ist der Christbaum, den Basel dieses Jahr an eine deutsche Stadt verschenkt hat. An welche?

Hamburg

Mannheim

Frankfurt

"Ich gebe alles zu. Ich bin der Grinch."

Dieser Satz aus der US-amerikanische Fantasykomödie könnte von Ihnen stammen. Sie haben mit Weihnachten fast noch weniger am Hut als die grüne Kreatur.

Sie sind ein Weihnachtself!

So gut informiert wie Sie sind, können Sie nur ein am Nordpol lebender Weihnachtself sein. Da weiss nur noch jemand besser Bescheid...

Hohoho!

Sie sind der Weihnachtsmann höchstpersönlich und dürfen an der Verlosung teilnehmen. Schicken Sie das Lösungswort «Gschänggli» an verlosung@bzbasel.ch.

Basler Weihnachtsquiz

Wenn Sie genügend Fragen richtig beantworten, wird Ihnen am Schluss ein Lösungswort eingeblendet. Wenn Sie dieses Lösungswort bis am nächsten Montag um 12 Uhr an verlosung@bzbasel.ch schicken, können Sie Gutscheine des Kulturhauses Bider&Tanner gewinnen. Testen Sie jetzt Ihr Wissen und gewinnen Sie einen 50-Franken-Gutschein! (bz)

Meistgesehen

Artboard 1