Dies Academicus
Thomas Hürlimann ist Ehrendoktor der Universität Basel

Die Auszeichnung wurde dem Schriftsteller am Freitag am 556. Dies academicus verliehen. Den Alumni-Preis erhielt der Journalist Kurt Pelda.

Drucken
Teilen
Hürlimann erhielt den Doktor "honoris causa" von der Theologischen Fakultät.

Hürlimann erhielt den Doktor "honoris causa" von der Theologischen Fakultät.

Alex Spichale

Hürlimann erhielt den Doktor "honoris causa" von der Theologischen Fakultät. Für diese gehört der 1950 geborenen Schriftsteller zu den bedeutendsten deutschsprachigen Gegenwartsautoren. In vielfacher Weise habe er die religiöse Grundierung der säkularisierten Schweiz im 20. Jahrhundert sichtbar gemacht, heisst es in der Laudatio.

Verwiesen wird in der Laudatio namentlich auf Schlüsselromane des Geehrten. In diesen habe Hürlimann ein sublimes literarisches Bild der Geschichte des Judentums in der modernen Schweiz zwischen Migration, Assimilation und Ausgrenzung gezeichnet.

Ehrendoktor wurde auch Sam Keller. Der Direktor der Fondation Beyeler und frühere langjährige Direktor der Kunstmesse Art Basel vereine Geschichte, Theorie, Kritik und Praxis der Kunst und begreife diese als unverzichtbares Ferment gesellschaftlichen Selbstverständnisses.

Für ihren Einsatz für die Gleichberechtigung der Frauen erhielt auch die in Binningen BL tätige Advokatin Elisabeth Freivogel den "Dr. h.c.". Die gleiche Ehrung zuteil wurde Hans-Rudolf Stoll, der am Unispital Basel gewirkt hatte und nun für seine Pionierarbeit in der Onkologiepflege geehrt wurde sowie dem Walliser Strahler und Mineralienforscher André Gorsatt.

Die Ehrendoktorwürde erhielten auch drei Persönlichkeiten aus dem Ausland: Die Geschlechterforscherin Barbara Duden, der Ökonom Stephen G. Cecchetti und der Sozialpsychologe Norbert Schwarz.

Der aus Basel stammende Kriegsberichterstatter Kurt Pelda erhielt zudem den zum zweiten Mal verliehenen Alumni-Preis der Uni Basel. Deren Ehemaliger betreibe einen Journalismus, der sich frei von Effekthascherei um die Informationen aus erster Hand bemühe und dadurch in besonders schwierigen Krisensituationen Transparenz schaffe.

Aktuelle Nachrichten