Basel
Todesfall im Rialto: 63-Jährige stirbt im Schwimmbad

Im Basler Schwimmbad Rialto starb am Donnerstagmorgen eine 63-jährige Frau. Sie wurde von anderen Badegästen regungslos im Wasser treibend entdeckt. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Die Staatsanwaltschaft schliesst Dritteinwirkung aus.

Merken
Drucken
Teilen
Im Rialto starb am Donnerstag eine 63-jährige Frau.

Im Rialto starb am Donnerstag eine 63-jährige Frau.

Juri Junkov/Fotograf

Im Schwimmbad Rialto in Basel kam es am Donnesrtagmorgen gegen 9.15 Uhr zu einem Todesfall. Mehrere Schwimmer entdeckten eine Frau, die beim Ausstieg regungslos im Wasser trieb. Sie alarmierten sofort die Badmeister, die die Frau, mit Unterstützung von Schwimmern, aus dem Wasser bargen.

Sie leisteten Erste Hilfe und versuchten die 63-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei und der Rettungsdienste zu reanimierten. Leider blieben ihre Versuche sowie jene des Notarztes erfolglos.

Abklärungen durch die Kriminalpolizei und die Kriminaltechnische Abteilung sowie die Untersuchung durch das Institut für Rechtsmedizin ergaben, dass keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung vorliegen. Das Schwimmbad wurde während des Einsatzes vorübergehend geschlossen.