Zoo Basel

Todesursache geklärt: Tatu wurde von Artgenossen getötet

Neue Schimpansen im Basler Zoo, Zolli

Todesursache geklärt: Tatu wurde von Artgenossen getötet.

Neue Schimpansen im Basler Zoo, Zolli

Der 30-jährige Schimpanse Tatu wurde im Dezember tot in seinem Gehege aufgefunden. Jetzt ist die Todesursache geklärt.

Tatu, der Schimpanse, der erst im Oktober in den Basler Zolli gekommen war, wurde im Dezember tot in seinem Gehege aufgefunden. Wie Energy Basel berichtet, ist die Todesursache jetzt geklärt.

Erste Abklärungen brachten eine Bauchfellentzündung zu Tage. Detailliertere Untersuchungen des Instituts für Tierpathologie  ergaben jetzt aber, dass Tatu von seinen Artgenossen getötet wurde. Zolli-Kurator Adrian Baumeyer bestätigte dies gegenüber Energy Basel.

Die Schimpansen haben Tatu mit Schlägen und Bissen getötet. In der Schimpansen-Gruppe wird es also doch nicht ganz so ruhig zu und her gegangen sein, wie vermutet. Die Integrationszeit nach der Ankunft in einer neuen Gruppe sei immer heikel, sagt Baumeyer gegenüber Energy Basel. Irgendetwas habe in der Gruppe nicht gestimmt, was Tatu zum Verhängnis geworden sei.

Da sehr viel Herzblut in die Integration des Neuankömmlings geflossen sei, schmerze die Nachricht über Tatus Ende umso mehr, erklärt Baumeyer laut Energy Basel.

Meistgesehen

Artboard 1