Inländische Hotelgäste generierten von Januar bis Juni 185'149 Logiernächte, was einer Zunahme um 10,1 Prozent entspricht. Ausländische Gäste wurden während rund 400'000 Logiernächten beherbergt, was ein Plus von 6,7 Prozent bedeutet, wie das Statistische Amt Basel-Stadt am Mittwoch mitteilte.

Wichtigste Herkunftsländer für die Basler Tourismusbranche sind weiterhin Deutschland, die USA, Grossbritannien und Frankreich. Im Juni 2015 haben Logiernächte von Besuchern aller dieser Nationalitäten gegenüber dem Vorjahresmonat zugelegt.

Im vergangenen Monat verzeichneten die Basler Hotels mit über 120'000 Übernachtungen das beste je in einem Juni ausgewiesene Resultat. Dazu habe im Wesentlichen die Kunstmesse Art Basel beigetragen.

Im vergangenen Monat sank die durchschnittliche Zimmerauslastung gegenüber Juni 2014 um 0,4 Prozentpunkte auf 72,6 Prozent. Indes war die Anzahl verfügbarer Zimmer innert Jahresfrist um 10 Prozent gestiegen. Während der Art waren die Zimmer bis zu 93 Prozent ausgelastet, im Luxussegment gar bis 100 Prozent.