Etwa in der Mitte der beiden Haltestellen vernahm der Wagenführer plötzlich einen lauten, dumpfen Knall, worauf er sofort anhielt. Eine erste Kontrolle ergab, dass mit einem unbekannten
Geschoss oder Gegenstand vom Bereich des Bauhinwegleins aus eine Scheibe links am Zugfahrzeug beschossen und durchschlagen wurde. Dies teilt die Kantonspolizei Basel-Stadt mit.

Um was für einen Gegenstand es sich handelt, ist im Moment nicht bekannt und wird zurzeit von der kriminaltechnischen Abteilung der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt untersucht. Personen wurden glücklicherweise keine verletzt, jedoch hielten sich - nach Aussagen des Wagenführers - zum Tatzeitpunkt drei Personen in unmittelbarer Nähe zur Einschuss-/Einschlagstelle auf. Diese verliessen jedoch den Tramzug, ohne ihre Personalien zu hinterlassen.