Zehn Anzeigen wegen Trickdiebstählen gingen in den letzten Wochen bei der Basler Staatsanwaltschaft ein, wie sie mitteilt. Gestohlen wurden Smartphones und Bargeld im Wert von mehreren tausend Franken. Die Diebstähle ereigneten sich im Unteren Kleinbasel und meistens abends.

Die Täter gehen gezielt auf Männer zu. Sie fragen nach Feuer für ihre Zigarette oder wollen eine Auskunft. Zum Dank umarmen sie die Opfer und stehlen ihnen dabei Geld oder Handy aus Jacken- oder Hosentasche.

Einigen Opfer haben sie auch gegen das Schienbein getreten oder sind ihnen auf die Füsse gestanden, um sie abzulenken.

In fast allen Fällen handelt es sich, gemäss den Geschädigten, um Nordafrikaner.

Die Basler Staatsanwaltschaft rät zur Vorsicht, wenn man von Unbekannten auf diese Weise angesprochen wird. Auch bittet sie, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.