Drämmli

Trotz verlorenem Titel: Basler «Maischter-Express» bleibt auf den Schienen

Für die BVB bleibt der FCB mindestens bis 2032 Schweizermeister – bis dann ist der blau-rote «Maischter-Express» unterwegs.

Ab heute fahren in der Schweiz in zwei verschiedenen Städten gleichzeitig Meistertrams. In Bern wird heute Vormittag ein neues YB-Tram feierlich eingeweiht. Es fährt zum Stade de Suisse, wo die Medien das gelbschwarze Fahrzeug zusammen mit dem endlich ergatterten Meisterpokal fotografieren dürfen. Danach wird es im Regelbetrieb auf dem Netz der Hauptstadt eingesetzt.

Gleichzeitig verkehrt in Basel und Umgebung weiterhin der rotblaue «Maischter-Express» der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) – und das, obwohl es dieses Jahr am Barfi bekanntlich keinen Meistertitel zu feiern gab. Die BVB strichen den Combino letztes Jahr von grün in blaurot um, als zur Hälfte der Lebenszeit des Fahrzeugs sowieso eine Neulackierung anstand. 2002 war es in Betrieb genommen worden, und so soll es noch weitere rund anderthalb Jahrzehnte auf den Basler Schienen zu sehen sein – also etwa bis 2032. Die BVB hat nicht vor, es bis zur Ausrangierung nochmals komplett neu zu streichen.

Sogar falls der FCB die Siegerstrasse verlässt, ändert sich daran nichts, wie BVB-Sprecher Benjamin Schmid erklärt: «Selbstverständlich bleibt das Tram so, wie es ist. Schliesslich ist der FCB immer auf dem Weg zum nächsten Meistertitel.» Letztes Jahr habe man sich keine Gedanken darüber gemacht, was mit dem Tram geschehe, sollte der Meistertitel eines Tages nicht mehr in Reichweite des FCB sein. «Ai Stadt – ai Liebi», sagt Schmid dazu.

Es gab schon mal ein YB-Tram

Genau dieser Spruch steht auf dem rotblauen Combino. Das Tram ist laut Schmid als Hommage an den zweiten Meisterstern des FCB zu verstehen. Das war auch der Anlass, weshalb letztes Jahr BVB-intern die Idee entstand, ein zweites FCB-Tram zu gestalten, zusätzlich zum bereits existierenden (auf dem das Wort «Meister» nicht gross zu sehen ist). Der FC Basel beteiligte sich finanziell.

Trams zu Ehren des beliebten Stadtclubs haben in Basel eine lange Tradition. Das erste gab es 1993, zur Feier des 100-Jahr-Jubiläums des FCB. Erfolge gab es damals allerdings nicht zu feiern denn der Club versuchte gerade verzweifelt, von der Nationalliga B aus aufzusteigen. Das Tram erlebte dann aber einige FCB-Erfolge, bis es 2010 beim Brand eines Depots unter einer Mauer begraben wurde.

Auch in Bern gab es schon in titellosen Zeiten ein YB-Tram, nämlich ein halbes Jahr lang 2016. Bern Mobil (das Pendant zur BVB) stellt Organisationen regelmässig Fahrzeuge als Event-Tram zur Verfügung.

Obwohl YB damals schon Meisterambitionen hatte, stand noch nichts von einem Meistertitel auf dem Fahrzeug.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1