Verhafteter
Türkei lässt Basler Doppelbürger frei

Gemäss des Schweizer Aussendepartements EDA wurde ein schweizerisch-türkischer Doppelbürger aus Basel, der in der Türkei verhaftet wurde, aus dem Gefängnis entlassen.

Merken
Drucken
Teilen
Laut der «Sonntagszeitung» wurde der Basler Doppelbürger aus der Haft entlassen.

Laut der «Sonntagszeitung» wurde der Basler Doppelbürger aus der Haft entlassen.

KEYSTONE/AP/FERNANDO LLANO

Ein schweizerisch-türkischer Doppelbürger aus Basel, der im Frühjahr in der Türkei verhaftet wurde, sei gemäss dem Schweizer Aussendepartement EDA aus der Haft entlassen worden, meldet die «Sonntagszeitung». Ob der kurdischstämmige Schweizer mittlerweile in die Schweiz zurückgekehrt ist, sei unklar. Es sei für das EDA schwierig gewesen, ihn zu vertreten, da die Türkei ihn als ausschliesslich türkischen Staatsangehörigen betrachte. Ihm wurde die Unterstützung verbotener Organisationen vorgeworfen. Unter dem Vorwand angeblicher Terrorunterstützung wurden seit dem Putschversuch derart viele Kritiker und Journalisten eingekerkert, dass in Deutschland die türkische Regierung mittlerweile als «Geiselnehmer» bezeichnet wird. (bz)