Neuheit
Unbeschwert Zügeln: Basler Polizei vereinfacht den Bezug von Parkverbotsschildern

Ab 1. November 2018 holt und bringt die Kantonspolizei Basel-Stadt die mobilen Parkverbotsschilder. Die benötigten Schilder können auf einer Online-Plattform bestellt werden.

Merken
Drucken
Teilen
In Basel zügelt es sich in Zukunft noch unbeschwerter.

In Basel zügelt es sich in Zukunft noch unbeschwerter.

Keystone/Gaetan Bally

Personen, die im Kanton Basel-Stadt zügeln, haben es künftig einfacher. Vor allem wenn sie dazu mobile Parkverbotsschilder brauchen. Denn künftig werden die Schilder von der Kantonspolizei Basel-Stadt eigenhändig geholt und gebracht.

Wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt, müssen die Schilder spätestens fünf Tage oder frühestens drei Monate vor dem benötigten Umzugstermin auf der Online-Plattform eingegeben werden.

Bei diesen elektronischen Bestellungen übernimmt die Kantonspolizei nicht nur das Bringen und Abholen, sie dokumentiert auch die Fahrzeuge, die während des Aufstellens im betroffenen Abschnitt der blauen Zone parkiert sind. Wenn die Umzugsarbeiten beendet sind, müsse man die Schilder lediglich aus den Parkfeldern entfernen und an einem gut sichtbaren, öffentlich zugänglichen Ort deponieren, so die Kantonspolizei.

Alle, die mobile Parkverbotsschilder wie bis anhin selbst abholen wollen, können dies auch künftig tun. Neu besteht dieses Angebot an der Inneren Margarethenstrasse 18.