Kulturelles Freiraum Projekt
Unbewilligte Strassenparty verlief friedlich

Eine Woche nach dem Volta-Krawall drückt die Polizei bei der Abscheidsparty der «Provisorischen Tramhaltestelle» mit rund 300 Gästen beide Augen zu. Nun ist das Projekt Geschichte.

Joël Hoffmann
Merken
Drucken
Teilen
Die Tramhaltestelle am Sonntag nach der Party-Nacht
8 Bilder
Unbewilligte Strassenparty in der provisorischen Tramhaltestelle verlief friedlich
Abschiedsparty vom Samstag
Abschiedsparty vom Samstag
Abschiedsparty vom Samstag
Abschiedsparty vom Samstag
Die Holzhütte wird zersägt. Wer will, kann sich ein Stück der Wand als Andenken raussägen
Die Holzhütte wird zersägt. Wer will, kann sich ein Stück der Wand als Andenken raussägen

Die Tramhaltestelle am Sonntag nach der Party-Nacht

bz Basellandschaftliche Zeitung

Die Holzhütte an der Ecke Feldbergstrasse/Claragraben ist weg, das kulturelle Freiraum-Projekt «Provisorische Tramhaltestelle» ist Geschichte. Die Abschiedsparty mit 300 Gästen, Konzerten und DJs ging am Samstag friedlich über die Bühne. Genau eine Woche nach der Krawallnacht am Voltaplatz sind sogar die Aktivisten selber überrascht, dass die Polizei sie bis in die frühen Morgenstunden feiern liess. «Die Situation war für ein Wochenende nicht ungewöhnlich, sodass die Polizei die Ansammlung nicht auflösen musste», hält Polizeisprecher Martin Schütz fest