Heiner Vischer, der seit bald zwölf Jahren für die LDP im Kantonsparlament sitzt, wurde mit 79 von 94 gültigen Stimmen an die Spitze gewählt. 13 Wahlzettel waren leer, und auf zweien stand ein anderer Name - Vischer war einziger offizieller Kandidat. Das absolute Mehr lag bei 48 Stimmen.

Hofer wurde anschliessend mit 83 von 94 gültigen Stimmen zur neuen Statthalterin gewählt, der Vizepräsidentin des 100-köpfigen Grossen Rates. Bei der 32-jährigen Coop-Kaderfrau waren acht Zettel leer; zudem standen auf drei Zetteln andere Namen. Das Präsidium wird in geheimer Wahl bestimmt.

Gemäss Rotationsprinzip wäre eigentlich die FDP an der Reihe für das Parlamentspräsidium gewesen; diese liess aber der LDP den Vortritt zugunsten von Vischer, da dieser danach abtritt. Vischer sitzt seit 2011 in der Regiokommission, seit 2014 im Büro (Leitung) des Parlamentes und seit 2016 in der Bildungs- und Kulturkommission.