Ein Junge ist am Mittwochnachmittag beim Aeschenplatz unter ein Tram geraten und hat sich dabei verletzt. Die Sanität brachte den stets ansprechbaren Sechsjährigen zur Abklärung ins Spital, wie die Basler Staatsanwaltschaft mitteilte.

Der Junge hatte sich kurz vor 14 Uhr auf dem strassenseitigen Perron am Aeschengraben von der Hand seiner Mutter losgerissen und war über die Tramgleise gerannt. Dabei wurde er von einem in Schritttempo Richtung Bahnhof fahrenden Tram erfasst.

Der Junge musste mit Hilfe der Berufsfeuerwehr Basel unter dem Tram geborgen werden. Im Einsatz stand auch eine Notärztin. Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) richteten Umleitungen ein.

Während der Bergung sperrte die Verkehrspolizei den Aeschengraben in Fahrtrichtung Aeschenplatz; der Tramverkehr vom und zum Bahnhof blieb rund eine Stunde lang unterbrochen.