Einen dicken Geduldsfaden mussten Verkehrsteilnehmende haben, die am Dienstagmorgen im Raum Basel auf der A2 unterwegs waren. Zuerst ereignete sich gegen 7.30 Uhr auf der Höhe Augst in Fahrtrichtung Rheinfelden/Sissach eine Streifkollision zwischen einem Personen- und einem Lastwagen, die im morgendlichen Stossverkehr wegen der Spursperrung zu langen Staus führte. Etwa 90 Minuten später krachte es auch in der Gegenrichtung, diesmal aber mit weit schwerwiegenderen Folgen.

Auffahrunfall

In den Auffahrunfall zwischen dem Tunnel Schweizerhalle und der Verzweigung Hagnau waren sechs Fahrzeuge verwickelt: zwei Lastwagen, zwei Lieferwagen und zwei Personenwagen. Laut Baselbieter Polizei hatte ein 56-jähriger Lastwagenlenker eine stehende Kolonne zu spät bemerkt und war ungebremst in das letzte Fahrzeug der Kolonne geprallt. Daraufhin wurden insgesamt vier weitere Fahrzeuge ineinander geschoben.

Beim Unfall wurden fünf Personen verletzt, eine davon schwer. Es handle sich dabei aber nicht um eine lebensgefährliche Verletzung, teilte Adrian Gaugler, Mediensprecher der Baselbieter Polizei, auf Anfrage der bz mit. Die Verletzten wurden durch die Sanität ins Spital gebracht.

Eine Person aus dem Fahrzeug herausgesägt

Gemäss Medienberichten musste eine Person durch die Feuerwehr aus dem schrottreifen Auto gesägt werden. Alle in den Unfall involvierten Fahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.

Das Bilden der Rettungsgasse hätte nicht von Anfang an geklappt, so Gaugler weiter. Die ersten Einsatzkräfte drangen nur mit Mühe bis zur Unfallstelle vor. «Es ist wichtig, dass Rettungsgassen konsequent gebildet werden. Das hilft einerseits möglichen Unfallopfern, andererseits kann die Strecke so auch schneller wieder freigegeben werden», erklärt der Polizeisprecher.

In letzter Zeit habe er beobachtet, dass das Bilden von Rettungsgassen vorbildlich funktioniere. Warum es bei diesem Unfall nicht von Anfang an klappte, könne er sich nicht erklären. Die Polizei hat im November eine Sensibilisierungskampagne zum Thema Rettungsgasse gestartet.

Das sind die Polizeibilder vom Januar: