Laut dem Polizeipräsidium Freiburg geriet ein Auto mit französischem Kennzeichen gegen 13 Uhr beim Fahrspurwechsel ins Schleudern, kollidierte mit einem Lastwagen und überschlug sich. Dabei wurden zwei der vier Insassen aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt. Auch die beiden anderen Personen wurden leicht verletzt. 

In Folge des Unfalls musste die A5 über längere Zeit gesperrt werden. Sieben Fahrzeuge des Rettungsdienstes, zwei Rettungshelikopter sowie zahlreiche deutsche Rettungskräfte waren im Einsatz. Der Verkehr staute sich rund 20 Kilometer weit bis in die Region Basel.