Die Uni Basel ist der einzige Schweizer Vertreter im neuen grenzüberschreitenden Verbund von Hochschulen. Beteiligt sind auch die Universitäten Haute-Alsace und Strassburg in Frankreich sowie in Deutschland die Universität Freiburg und das Karlsruher Institut für Technologie.

Beim European Campus handelt es sich um den ersten, allein von Universitäten getragenen Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit, wie die Uni Basel mitteilte. Die fünf beteiligten Hochschule bleiben zwar autonom, bilden nun aber gleichzeitig eine europäische Rechtsperson.

Dadurch können die fünf Partner nach Angaben der Uni Basel eine gemeinsame Strategie in Forschung und Lehre entwickeln und für die Wissenschaft am Oberrhein übergreifende Strukturen schaffen. Die fünf Hochschulen mit 115'000 Studierenden verfügen zusammen über ein Budget von 2,3 Milliarden Euro. Die EU unterstützt den European Campus mit 5,5 Millionen Euro.