Betroffen war laut Radio DRS1 das Klinikum 2 mit der Notfallstation und Operationssälen. Laut einem Spitalsprecher haben sämtliche lebensnotwendigen Geräte dank der Notstromversorgung weiter funktioniert. Kurzzeitig ausgefallen seien aber nicht lebenswichtige Apparaturen wie zum Beispiel MRI-Geräte.

Was es genau zur Strompanne kommen konnte, das wird nun untersucht. (rsn)