Basel
Unia legt Rekurs gegen Night-Shopping an Weihnachten ein

Gemäss der «Schweiz am Sonntag» geht die Gewerkschaft Unia rechtlich gegen den Weihnachtsabendverkauf von 20 bis 22 Uhr vor. Die Gewerkschaft legt Rekurs gegen die Ausnahmebewilligung des Kantons für den Detailhändlerverein Pro Innerstadt ein.

Drucken
Teilen
«Die Basler Regierung ignoriert den Volkswillen», sagt Unia-Co-Leiter Hansueli Scheidegger gegenüber der «Schweiz am Sonntag». (Symbolbild)

«Die Basler Regierung ignoriert den Volkswillen», sagt Unia-Co-Leiter Hansueli Scheidegger gegenüber der «Schweiz am Sonntag». (Symbolbild)

Keystone

Das Basler Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) hat nun, bereits wie vor einem Jahr, den zweiten Abendverkauf für alle Geschäfte in der Basler Innenstadt im November bewilligt. Dieses Mal fand das Verfahren aber in der Öffentlichkeit statt. Somit ist der Entscheid rekursfähig.

Die Unia hat nun umgehend darauf reagiert und entschieden, Rekurs einzulegen. «Die Basler Regierung ignoriert den Volkswillen», sagt Unia-Co-Leiter Hansueli Scheidegger gegenüber der «Schweiz am Sonntag». Damit meint er die Abstimmung vom März 2013, als Basel Nein sagte zu längeren Öffnungszeiten am Samstag.