Unispital Basel
Unispital Basel plant Neubau des Klinikums 2 mit einem 60-Meter-Turm

Das Architektenbüro giuliani.höner ag realisiert die Gesamterneuerung des Klinikums 2. Das bestehende Gebäude wird abgerissen, ein Turm wird die neue Bettenstation. Die Kosten betragen insgesamt rund 700 Millionen Franken.

Merken
Drucken
Teilen
So wird das neue Klinikum 2 vom Petersgraben her aussehen.

So wird das neue Klinikum 2 vom Petersgraben her aussehen.

Zur Verfügung gestellt

Zwischen 0,95 und 1,2 Milliarden sind für den Masterplan des Universitätsspitals vorgesehen. Das USB muss diese Mittel selber beschaffen. Rund zwei Drittel davon wird die Gesamterneuerung des 1974 eingeweihten Klinikums 2 in Anspruch nehmen. Am Dienstagmorgen stellte das Universitätsspital das Projekt für das veraltete Klinikum 2 vor. Die Sieger des Projektwettbewerbs, das Zürcher Architektenbüro giuliani.hönger ag, sehen einen knapp 60 Meter hohen Turm vor. Die Basler Architekten Herzog & de Meuron müssen sich mit dem zweiten Rang begnügen.

2014 wird das Bauprojekt dem Grossen Rat vorgelegt. Läuft alles nach Plan, soll 2016 der Bau beginnen. Weil der Spitalbetrieb während der Erneuerung voll weiterlaufen soll, müssen betroffene Abteilungen vorübergehend verlegt werden, was teils temporäre Ersatzbauten erfordert.

Das Porjekt von Herzog & De Meuron
5 Bilder
So wird das neue Klinikum 2 vom Petersgraben her aussehen.
Innenansicht des geplanten Klinikums 2.
Modell des Siegerprojekts Arcadia.
Blick aus der Vogelperspektive auf das Neubau-Projekt.

Das Porjekt von Herzog & De Meuron

zvg/Jurybericht

Giuliani.hönger ag zusammen mit Caretta+Weidmann Baumanagement aus Zürich wurden aus anfangs 31 Teams ausgewählt. Bei der Ankündigung der Erneuerung 2011 war noch offen gewesen, ob das Klinikum 2 saniert werden kann oder abgerissen und neu gebaut wird. Für das Projekt ist der Bebauungsplan von 1969 zu revidieren. (jam, sda)