Corona-Virus

Universitäres Zentrum für Zahnmedizin Basel stellt die zahnmedizinische Versorgung sicher

Zahnmedizinische Versorgung sichergestellt. (Symbolbild)

Zahnmedizinische Versorgung sichergestellt. (Symbolbild)

Basierend auf der COVID-19-Verordnung 2 des Bundesrates vom 16. März 2020 hat das UZB das Betriebskonzept angepasst. Sämtliche nicht dringlichen Behandlungen und Wahleingriffe werden zurzeit nicht mehr durchgeführt.

Aufgrund der behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie hat das UZB sein Betriebskonzept so angepasst, dass die Behandlung von Notfällen und dringlichen Fällen sichergestellt bleibt, wie es am Montag in einer Medienmitteilung kommuniziert hat. So werden insbesondere Schmerzbehandlungen und Zahnunfälle sowie strukturschädigende und potentiell strukturschädigende Abläufe und Zustände behandelt. 

Das UZB hat in Zusammenarbeit mit dem kantonszahnärztlichen Dienst Basel-Stadt ein Konzept erarbeitet, damit auch Patientinnen und Patienten mit Verdacht oder Bestätigung auf eine Covid-19-Erkrankung bei zahnmedizinischen Notfällen adäquat behandelt werden können. Das UZB verfügt dazu über die notwendigen Prozesse und Schutzausrüstungen. 

Bis auf weiteres ist das UZB von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet. Zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr erreichen Patientinnen und Patienten den Notfalldienst unter 061 267 25 25. Ab 18:00 Uhr erreicht man den Nachtnotfalldienst über die Nummer der Medizinischen Notrufzentrale 061 261 15 15. Die Behandlung von Covid-19 bestätigten Patientinnen und Patienten kann nur nach tele-fonischer Voranmeldung auf 061 267 26 10 erfolgen. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1