Fussball
Urs Fischer sagt: «Ein Trainer mit Hut? Das geht gar nicht!»

Der Sommer in Oberbayern mit Temperaturen über 30 Grad lädt zu vielem ein, aber kaum zum Fussballspielen. Doch natürlich tun die Spieler des FC Basel in ihrem Trainingslager genau das. Und erst noch sehr intensiv.

Von Markus Brütsch, Rottach-Egern
Drucken
Teilen
FC Basel im Trainingslager
7 Bilder
Taulant Xhaka beim Cornertraining
Konditionstrainer Marco Walker lässt beim Cornertraining seine alte Kopfballstärke aufblitzen
Das Training ist zu Ende, Gaston Sauro ist nicht unglücklich darüber
Armer Mohamed Elneny - wegen des Ramadans trinkt der Ägypter nichts
Trinken, trinken, trinken - auch Walter Samuel hängt gierig an der Flasche
Horst, der Page im Teamhotel des FC Basel, lässt wenn immer möglich kein Training seiner Lieblinge aus

FC Basel im Trainingslager

Brütsch

Immerhin: Am vierten Tag des Trainingslagers in Rottach-Egern lässt Cheftrainer Urs Fischer nur am Morgen trainieren. Der Nachmittag steht den Spielern zur freien Verfügung.

Fischen am Tegernsee, schwimmen im Tegernsee bei knapp 18 Grad oder eine Bootsfahrt auf dem Tegernsee – die wunderbare Landschaft in Oberbayern bietet viele Möglichkeiten, die Freizeit zu verbringen.

Ab zehn Uhr hat Fischer seine Schützlinge aber noch einmal so richtig schwitzen lassen. Zehn Uhr? Die Zimmergenossen Taulant Xhaka und Breel Embolo treffen auf ihren Fahrrädern ein paar wenige Minuten nach dem Trainingsbeginn ein und werden von den Teamkollegen mit freundlichem Applaus empfangen.

Fischer ist nicht nachtragend

Im Wissen, dass die beiden Sünder ihnen bei Gelegenheit einen Apéro offerieren müssen. Später im Training, als Xhaka eine Aktion misslingt, ruft Fischer dem Spieler zu, er solle nicht mehr am Zuspätkommen herumstudieren, er, Fischer, sei nicht nachtragend.

Die hohen Temperaturen machen es nötig, dass das Training immer mal wieder für eine kurze Trinkpause unterbrochen wird. Dirk Wüst, Physiotherapeut und Osteopath beim FCB, sagt: «30 Liter werden es schon sein, die während eines Trainings getrunken werden.»

Fans gewonnen

Horst hat es da besser als die Spieler in der prallen Sonne. Er sitzt im Schatten vor dem Vereinsheim des FC Rottach-Egern e. V. und schaut dem Training zu. «Die Basler sind nun schon zum vierten Mal in unserem Hotel», sagt der Page, «und mittlerweile bin ich ein grosser Fan von ihnen. Und ich glaube, sie auch von mir.»

Fischer lässt an diesem Morgen im taktischen Bereich trainieren. Freistossflanken und Eckbälle werden von Luca Zuffi, Musa Araz (von rechts) sowie Xhaka und Matias Delgado (von links) dutzendweise in den Strafraum hineingeschlagen.

Die potenziellen Abnehmer ihrer Bälle haben es nicht einfach, denn in der Mitte verteidigt auch Konditionstrainer Marco Walker und macht deutlich, dass er in seiner aktiven Zeit als Innenverteidiger einmal über grosse Kopfballstärke verfügt haben muss.

Am Ende des Trainings wird Fischer gefragt, ob er bei dieser Hitze nicht eine Mütze tragen wolle. «Ein Trainer mit Hut? Das geht gar nicht», sagt Fischer lachend und radelt zurück zum Hotel.