Parteien
Urs Müller soll erster «Basta»-Chef werden

Die 1995 gegründete «Basta» kriegt erstmals einen Präsidenten: Grossrat Urs Müller soll am 9. Februar zum Parteichef gewählt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Urs Müller soll an der Mitgliederversammlung am 9. Februar zum ersten «Basta»-Präsidenten gewählt werden.

Urs Müller soll an der Mitgliederversammlung am 9. Februar zum ersten «Basta»-Präsidenten gewählt werden.

Zur Verfügung gestellt

Laut dem Portal Onlinereports verzichtete «Basels starke Alternative», so der ofizielle Name, bisher auf ein Präsidium, da die Partei Bewegungscharakter mit basisdemokratischen Strukturen habe.

Nun entwickle sich «Basta» aber zu einer «normalen Partei», wie Sekretär Martin Flückiger sagte. So werde die Kommunikation gegen aussen auch erleichtert.

Laut Flückiger zählt die Partei 150 Mitglieder sowie rund 170 zahlende Sympathisanten, die allerdings kein Stimmrecht haben.