Ursula Gysin trete ihre neue Funktion per sofort an, teilte das Departement mit. Die neue Direktorin wurde 1964 in Bad Säckingen geboren, absolvierte nach dem Abitur die Grafik-Fachklasse an der SfG Basel und gründete später mit ihrem Gatten in Basel eine Design- und Kommunikationsfirma.

Ab 1999 übernahm Ursula Gysin verschiedene Aufgaben an der SfG, so als Dozentin und Prüfungsexpertin oder in der Konzeption von Weiterbildungen. Seit 2011 war sie stellvertretende Direktorin, und seit 2013 gehörte sie zusammen mit Vorkurs-Leiter Enrique Fontanilles und Verwaltungsleiter Christoph Reber der Interimsleitung der SfG an.

Die Funktion des stellvertretenden Leiters der SfG übernimmt laut der Mitteilung ebenfalls per sofort Enrique Fontanilles. Der frühere Direktor Roger Bischofberger hatte die SfG nach nur zwei Jahren an deren Spitze im vergangenen Oktober verlassen; als Grund waren unterschiedliche Führungsauffassungen angegeben worden.