Polizei Basel-Stadt

Velodieb samt Diebesgut im Zug nach Frankreich gefasst

Der Velodieb nahm sein Diebesgut mit in den Zug nach Frankreich. (symbolbild)

Der Velodieb nahm sein Diebesgut mit in den Zug nach Frankreich. (symbolbild)

Mitarbeiter der Eidgenössischen Zollverwaltung (EVZ) haben am französischen Bahnhof einen Velodieb gefasst. Dieser wollte sein Diebesgut mit dem Zug nach Frankreich abtransportieren, wie die Zollverwaltung am Donnerstag mitteilte.

Der Velodieb, ein 39-jähriger Pole, sei am vergangenen Wochenende unmittelbar nach seiner Diebestour in Basel gefasst worden, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Der Mann habe im Zug nach Frankreich neben mehreren gestohlenen Velos einen Bolzenschneider, ein Schloss und drei Velocomputer mit sich geführt. Er wurde der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben.

Einen Fahndungserfolg konnte die Zollverwaltung am vergangenen Wochenende auch an der Grenze zu Deutschland verzeichnen. Bei einer Kontrolle am Grenzübergang Freiburgerstrasse entdeckten die EVZ-Mitarbeiter im Auto eines 48-jährigen Mazedoniers eine Faustfeuerwaffe, die in der Ablage der Fahrertüre griffbereit verbaut war. Auch dieser Mann wurde der Kantonspolizei übergeben.

Am Grenzübergang Hegenheimerstrasse zu Frankreich stiessen die EVZ-Mitarbeiter schliesslich letztes Wochenende auf eine Frau und zwei Männer, die in ihrem Auto mit französischem Kontrollschild Einbruchswerkzeuge mitführten. Die Kontrolle ergab, dass die drei Serben in Deutschland wegen diverser Einbruchsdelikte, Trick- und Taschendiebstahls sowie wegen schweren Diebstahls und Bandendiebstahls aktenkundig waren. Auch sie befinden sich nun in Gewahrsam der Kantonspolizei.

Meistgesehen

Artboard 1