Am Montag kurz nach 9.30 Uhr wurde einer Firma in der Freie Strasse ein Couvert mit einer unbekannten Substanz zugestellt. Beim Öffnen des Couverts kam ein Mitarbeiter der Firma mit dem Pulver in Berührung. Die alarmierten Einsatzkräfte hatten sofort den oberen Teil der Freien Strasse, Abschnitt Rüdengasse bis Bäumleingasse, gesperrt.

Vor Ort war unter anderem ein Container der Feuerwehr mit der Aufschrift «Chemo» zu sehen, ebenso Ambulanzfahrzeuge. Die Läden mussten ihre Türen schliessen.

Eine Augenzeugin sagte zur bz, sie sei angewiesen worden, die Strasse zu verlassen.

Schnell kam aber die Entwarnung. Abklärungen des Messtrupps der Roche, der Industriefeuerwehr Regio Basel, des Kantonsärztlichen Dienstes sowie dem Chemiezug der Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt ergaben, dass sich keinerlei gesundheitsgefährdende Stoffe in dem Couvert befanden. «Eine Dekontamination war deshalb nicht notwendig», heisst es in einer Mitteilung der Basler Staatsanwaltschaft.

Wer das Couvert der Firma zustellte, wird derzeit ermittelt. Hinweise können der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt unter der Nummer 061 267 71 11 oder der nächsten Polizeiwache gemeldet werden.