Verkehr
Nach Corona sind wieder mehr Autos und Velos in der Stadt Basel unterwegs

Der Verkehrsindex von Basel-Stadt zeigt: Das Verkehrsaufkommen liegt insgesamt immer noch unter dem Niveau vor der Pandemie. Besonders beim öffentlichen Verkehr dauert die Erholung länger.

Silvana Schreier
Drucken
Stau am Aeschenplatz: Die Mobilität – besonders mit dem Auto – nimmt wieder leicht zu.

Stau am Aeschenplatz: Die Mobilität – besonders mit dem Auto – nimmt wieder leicht zu.

Juri Junkov

Noch wirkt sich die Coronapandemie auf das Verkehrsaufkommen in Basel aus. 2020 brach die Mobilität deutlich ein. Im vergangenen Jahr erholten sich die Zahlen bereits etwas, wie das Basler Bau- und Verkehrsdepartement anhand des Verkehrsindex 2021 aufzeigt. Gleichwohl liegt das Verkehrsaufkommen deutlich unter dem Vorcoronaniveau.

Den stärksten Zuwachs verzeichnete 2021 der Autoverkehr mit einem Plus von 5,2 Prozentpunkten. Und der Veloverkehr ist unterdessen wieder auf dem Niveau vor der Pandemie, er legte im vergangenen Jahr um 3,3 Prozentpunkte zu. Nur eine leichte Erholung ist laut Mitteilung beim öffentlichen Verkehr zu erkennen (plus 0,6 Prozentpunkte).

Öffentlicher Verkehr soll sich 2022 erholen

Der Kanton betont jedoch: «Die aktuellen Verkehrsindizes sind aufgrund der Pandemie nur bedingt aussagekräftig – langfristige Trends lassen sich aus den Zahlen der vergangenen zwei Jahre kaum ableiten.» Denn etwa ein Blick auf die ÖV-Zahlen der ersten Monate des laufenden Jahres würden eine stärkere Erholung der Nachfrage zeigen.

Zuletzt informiert das Bau- und Verkehrsdepartement über den Anteil der emissionsarmen, klima- und ressourcenschonenden Fahrzeuge. Laut Umweltschutzgesetz müssen bis 2050 alle Verkehrsmittel diese Eigenschaften aufweisen. Per 1. Dezember 2021 machten laut Mitteilung diese 1,1 Prozent aller zugelassenen Fahrzeuge in Basel-Stadt aus.

Das Verkehrsaufkommen lag 2021 erneut deutlich unter dem Niveau, das wir aus den Zeiten vor der Pandemie kennen.

Das Verkehrsaufkommen lag 2021 erneut deutlich unter dem Niveau, das wir aus den Zeiten vor der Pandemie kennen.

Kanton Basel-Stadt

Der Kanton ist aber zuversichtlich: «Betrachtet man die Statistik der Neuzulassungen, wird die Dynamik in diesem Bereich sichtbar. Im Jahr 2021 wurden fast doppelt so viele Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb zugelassen als noch im Jahr 2019.» Sollte diese Tendenz anhalten, sei es realistisch, bis 2030 den Anteil auf 20 Prozent zu erhöhen und damit das erste Zwischenziel zu erreichen.

Aktuelle Nachrichten