Gratiszeitung
«Vogel Gryff» bleibt vorerst ein Kleinbasler

Die Zukunft der Kleinbasler Gratiszeitung «Vogel Gryff» ist wieder völlig offen. Der Arlesheimer Verlag BirsForum Medien hat jedenfalls entschieden, auf die Nutzungsrechte des Titels zu verzichten. «Im gegenseitigen Einvernehmen» mit der Genossenschaft Neue Kleinbasler Medien (GNKM) seien alle bestehenden Verträge aufgelöst worden.

Christian Mensch
Drucken
Teilen
Der Arlesheimer Verlag BirsForum Medien verzichtet auf die Nutzungsrechte des Titels.

Der Arlesheimer Verlag BirsForum Medien verzichtet auf die Nutzungsrechte des Titels.

Kenneth Nars

Thomas Bloch, Verleger der BirsForum Medien, sagt, er wolle «den Weg frei machen», dass zur Zufriedenheit aller eine «Kleinbasler Lösung» gefunden werden könne. Bloch wollte den «Vogel Gryff» in das Magazin «Basel aktuell» integrieren, das im März als Schwesterblatt der Gratispublikation «Regio aktuell» erstmals erscheinen soll.

Die Ankündigung von vergangener Woche hat im Kleinbasel wie eine Bombe eingeschlagen. Nicht zuletzt, weil die IG Kleinbasel, die nach eigenen Angaben die Mehrheit der Genossenschafter stellt, in den Deal weder eingeweiht noch eingebunden war. Ernst Staehelin, Präsident der Genossenschaft wie auch Präsident der Genossenschafts-eigenen NKM Verlag AG, stellt sich auf den Standpunkt, formell alles richtig gemacht zu haben.

Da es sich nicht um einen Verkauf, sondern bloss um eine Übertragung der Nutzungsrechte gehandelt hätte, habe die Genossenschaft keinen ordentlichen Beschluss fassen müssen. Er sagt allerdings auch: «Es hätte Diskussionen gegeben, egal, wie wir es angegangen hätten.» Die streitlustige Debatte wird anhalten. Mangels zugänglicher Stammtische, so heisst es, laufen bereits die Telefone heiss.