Basel
Voll Karacho in die 20er-Zone: Auto schiebt Betontrog mehrere Meter weit

In Basel prallte ein Auto in einer 20er- Zone in einen Betontrog, der eigentlich zur Verkehrsberuhigung dient. Der Wagen schob die Absperrung 20 Meter weit. Erst an einer Strassenbeleuch­tung wurde der Trog gestoppt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Spuren am Boden sind gut zu sehen.

Die Spuren am Boden sind gut zu sehen.

Kapo BS

Zwischen Samstag, 16.30 Uhr und Sonntag, 00.35 Uhr kollidierte an der Biasca­strasse 21 ein anthrazitfarbenen Personenwagen mit einem Betontrog, welcher in der 20-Zone als Ver­kehrsberuhigung dient.

Dabei verschob er diesen um rund 20 Meter bis zur nächsten Strassenbeleuch­tung, welche den Betontrog dann stoppte. Der Personenwagen prallte daraufhin in den gegenüber­ liegenden linksseitigen Gartenzaun und beschädigte diesen massiv, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilt.

Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, entfernte sich der Fahrzeuglenker von der Unfallstelle.

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrs­polizei, Tel. 061 699 12 12 oder über KapoVrk.VLZ@jsd.bs.ch zu melden.