23. Raid Suisse Paris
Vom Pantheon in Muttenz nach Paris: 1'000 Kilometer in Oldtimern

Heute viel der Startschuss für die 23. Raid Suisse Paris. Die Strecke startete heuer zum ersten Mal im Pantheon in Muttenz, nicht mehr in der Messehalle. Von dort nehmen die Oldtimer die Strecke nach Paris unter die Räder.

Jasmine Grasser
Merken
Drucken
Teilen
Zahlreiche Oldtimer fuhren vor.
20 Bilder
Im Bild ein ALVIS.
Reparatur vor dem Start an einem Jaguar E-Type.
Letzte Vorbereitungen am Käfer Cabrio .
Links der Volvo Sport P1800ES, rechts der Käfer.
Stilecht bringen diese Fahrer den Raid Schriftzug an ihren Citroen 2CV an.
Vom Muttenz nach Paris: 23. Raid Suisse Paris
Morgan 4/4.
Der bz Stand im Pantheon, wo sich der Start des Raids befindet.
Instruktion der Fahrer.
Alvis Tourer 4.3 ist startklar.
Dem Ehepaar aus den Staaten gefällt natürlich dieser Buick Eight Roadster 1938.
or dem Start bietet sich die Gelegenheit die fahrtuechtigen Preziosen von Nahem zu bestaunen.
Schweizer und französische Polizei wird den Raid begleiten.
Der Gewinner des letztjährigen Raids erhält von Oris eine limitierte Uhr welche von den Armaturen des Jaguars inspiriert ist.
Start zum Raid mit einem Sunbeam20/60 von 1925.
Start des Riley Nine Brooklands von 1929.
Ein Alvis Speed 20 Special fährt los.

Zahlreiche Oldtimer fuhren vor.

Martin Töngi

Das Chrom der alten Oldtimer glänzte in der Sonne, die Koffer sind gepackt. Heute startet unter den Augen zahlreicher Schaulustigen der 23. Raid Suisse Paris. Zum ersten Mal nahmen die Boliden die fast 1000 Kilometer lange Strecke vom Pantheon aus unter die Räder. «Für uns ist der neue Startort ein Versuch», sagt Alain Bichsel, der den Raid mitorganisiert.

Zuvor starte das Rennen 15 Jahre lang von der Messe Basel aus. «Wir wollten etwas Neues wagen», sagt Bichsel. Die Ambiance im Pantheon sei etwas besonders. «Da dort Oldtimer ausgestellt sind, macht es Sinn, unseren Raid von dort aus zu beginnen», sagt Bichsel.

Schlenker nach Belgien

Zwischen 900 und 1'000 Kilometer ist die Strecke lang. «Die erste Etappe führt von Basel nach Nancy und führt über die Vogesen.» Morgen Mittag treffen sich die alle 115 Teilnehmer zum Mittagessen im Château Pont d'Oye in Belgien. Danach fahren sie nach Reims. Am Sonntag geht es nach Chantilly. Am Abend wird an einem Galadinner in Paris der Raid-Sieger bekannt gegeben.