Basel
Waren es Nazis? Unbekannte greifen Feuerwerks-Zuschauer an

Teilnehmer des Feuerwerks am Rhein in Basel sind in der Nacht auf Samstag von mehreren Unbekannten angegriffen und zum Teil verletzt worden. Ein 27-jähriger Mann musste in eine Notfallstation gebracht werden.

Merken
Drucken
Teilen
In Neonzi-Kreisen ist die «88» ein Code für «Heil Hitler!» - einer der gesuchten Trug eine Tättowierung mit der Zahl 88 am Hals. (Symbolbild)

In Neonzi-Kreisen ist die «88» ein Code für «Heil Hitler!» - einer der gesuchten Trug eine Tättowierung mit der Zahl 88 am Hals. (Symbolbild)

Keystone

Eine Passantin habe gemeldet, dass am Unteren Rheinweg bei der Johanniterbrücke eine Gruppe von Unbekannten Besucher des Feuerwerks anpöble und angreife, hiess es in der Mitteilung. Sechs Geschädigte meldeten sich schliesslich bei der Polizei.

Wie der Vorfall abgelaufen war, ist Gegenstand von Ermittlungen. Auch war nicht bekannt, was der Grund für den Angriff gewesen war. Die mutmasslichen Täter wurden bisher trotz Fahndung nicht gefunden. Gesucht wird nach insgesamt sechs Männern.

Die Signalemente der Personen lassen die Vermutung zu, dass es sich bei den Gesuchten um Neonazis handeln könnte. Einer der Männer hatte gemäss Zeugenaussagen eine Tättowierung mit der Zahl «88» am Hals. «88» steht in Kreisen von Rechtsradikalen als Code für «Heil Hitler!», da der Buchstabe H die achte Zahl im Alphabet ist. Zudem trugen vier der sechs Verdächtigen eine Glatze. (sda/az)