Mit den Haltestellen der neuen 8er-Tramverlängerung von Basel ins deutsche Weil am Rhein werden eine Fülle von kulinarischen, kulturellen und Freizeitangeboten neu für den öV erschlossen und sind in wenigen Gehminuten zu erreichen. Wir bieten einen subjektiven, selbstredend nicht vollständigen, Überblick an Tipps. Die meisten gelten erst ab Montag, 15. Dezember, denn manche, aber nicht alle genannten Beizen, haben am Wochenende geschlossen. Ausserdem gibt es in Weil am Rhein vor Weihnachten keinen Sonntagsverkauf und die Läden sind im Unterschied zu Basel zu.

Das Tram fährt erstmals am Sonntag, 14. Dezember. Den ganzen Tag ist die Fahrt auf der Linie 8 gratis und entlang der Strecke gibt es bei den neuen Haltestellen Kleinhüningeranlage, Dreiländerbrücke, Riedlistrasse und Weil Zentrum Feste (bz 10.12.).

Ausgenommen von unseren Ausgeh- und Ausflugstipps haben wir die Haltestelle Zoll, da diese in Richtung Weil am Rhein nur auf Verlangen des Zolls funktioniert. In Richtung Basel ist sie eine normale Haltestelle und ermöglicht Zollkontrollen sowie den Einkaufstouristen, ihre grünen Zettel für die Erstattung der Mehrwertsteuer am deutschen Zoll abstempeln zu lassen.

Dreiländerbrücke ist die Haltestelle, die manche Basler Detailhändler fürchten, denn hier geht es zum Einkaufstempel Rheincenter, der mit seinem riesigen Supermarkt Marktkauf, den verschiedenen Geschäften und den fünf Kinos nicht gesondert vorgestellt werden muss. Draussen lockt zu wärmeren Zeiten ein Minigolfplatz sowie ein Kinderspielplatz im kleinen Rheinpark, der an den Rhein grenzt. Neben der ehemaligen Landesstelle der Fähre findet sich heute eine Haltestelle der Basler Personenschifffahrtsgesellschaft, die ihre Kursfahrten ab 1. Februar wieder aufnimmt (zuerst nur sonntags, ab 2.4. Di–So). Das Solarboot fährt von hier bei schönem Wetter auch im Winter zum Dreiländereck und nach Huningue (So 14–17 Uhr). Wer gerne chinesisch isst, kann gleich daneben im China Restaurant Rheinpark einkehren (Mo–Sa günstige Mittagsmenüs, Do–Sa Mittagsbuffet). Die schöne Dreiländerbrücke, die 2007 eröffnet wurde, führt in wenigen Gehminuten (immer gerade aus) auf den neu restaurierten Abbatucciplatz in Huningue (F). Hier befindet sich neben der Post das Historische Museum (1. und 3. So des Monats 14.30–17.30 Uhr). An der linken Kopfseite des Platzes liegt das neue Café/Restaurant «Brasserie Abbatucci». Günstiger isst man im Normalfall allerdings in Deutschland. Direkt daneben findet sich ein Laden mit gebrauchten französischsprachigen Büchern. Drei Bäckereien zählt der Platz, uns gefällt «Banette» an der gegenüberliegenden Kopfseite des Platzes, am besten.

Dreiländerbrücke

Dreiländerbrücke ist die Haltestelle, die manche Basler Detailhändler fürchten, denn hier geht es zum Einkaufstempel Rheincenter, der mit seinem riesigen Supermarkt Marktkauf, den verschiedenen Geschäften und den fünf Kinos nicht gesondert vorgestellt werden muss. Draussen lockt zu wärmeren Zeiten ein Minigolfplatz sowie ein Kinderspielplatz im kleinen Rheinpark, der an den Rhein grenzt. Neben der ehemaligen Landesstelle der Fähre findet sich heute eine Haltestelle der Basler Personenschifffahrtsgesellschaft, die ihre Kursfahrten ab 1. Februar wieder aufnimmt (zuerst nur sonntags, ab 2.4. Di–So). Das Solarboot fährt von hier bei schönem Wetter auch im Winter zum Dreiländereck und nach Huningue (So 14–17 Uhr). Wer gerne chinesisch isst, kann gleich daneben im China Restaurant Rheinpark einkehren (Mo–Sa günstige Mittagsmenüs, Do–Sa Mittagsbuffet). Die schöne Dreiländerbrücke, die 2007 eröffnet wurde, führt in wenigen Gehminuten (immer gerade aus) auf den neu restaurierten Abbatucciplatz in Huningue (F). Hier befindet sich neben der Post das Historische Museum (1. und 3. So des Monats 14.30–17.30 Uhr). An der linken Kopfseite des Platzes liegt das neue Café/Restaurant «Brasserie Abbatucci». Günstiger isst man im Normalfall allerdings in Deutschland. Direkt daneben findet sich ein Laden mit gebrauchten französischsprachigen Büchern. Drei Bäckereien zählt der Platz, uns gefällt «Banette» an der gegenüberliegenden Kopfseite des Platzes, am besten.