Basel

Ach wie gut, dass niemand weiss ...

Das Theater Fauteuil lädt sowohl junges als auch älteres Publikum dazu ein, den listigen Protagonisten des Grimmschen Märchens bei seinem Treiben zu beobachten. Die Zuschauer werden Zeugen, wie die in Bedrängnis geratene Müllerstochter den Namen des Heinzelmännchens in der Mundartaufführung herausfindet. Das Theater ist leider nicht rollstuhlgängig.

Freitag und Samstag 15/14 Uhr, Theater Fauteuil; mehr Infos unter www.fauteuil.ch

__

Basel

Theater im Kino

1954 erschien das «Fliegende Klassenzimmer» vom deutschen Regisseur Kurt Hoffmann. Die aktuelle Vorstellung im Kult Kino Atelier Basel dürfte so manchen nostalgisch an seine Schulzeit zurückdenken oder aber das Herz von Retrofans höher schlagen lassen. Schülerstreiche, beliebte und weniger beliebte Lehrern sowie Theaterstücke im Unterricht geben dem Klassenzimmer seine Flügel.

Samstag und Sonntag 14 Uhr, Kult Kino Atelier; mehr Infos unter www.kultkino.ch

__ 

Basel

Jeder wird König/in

Im offenen Atelier lädt das Museum der Kulturen Basel Kinder ab sechs Jahren zum Basteln ein. Damit auch die, die am Sonntagmorgen keinen König in ihrem Kuchen finden konnten, nicht leer ausgehen müssen, können sie sich selbst die Krone basteln, die sie verdienen. Alternativ haben schon gekrönte KönigInnen die Möglichkeit, einen Dreikönigs-Stern zu gestalten.

Sonntag 13–17 Uhr, Museum der Kulturen Basel; mehr Infos unter www.mkb.ch

__

Basel

Sport ist nicht immer Mord

Im Konzertkeller des Restaurants Hirscheneck Basel geht es den Festtagspfunden beim Feiern an den Kragen: Im 80er-Aerobic-Outfit tanzt man für Fr. 5.– mit einer «Sportsbowle» in der Hand bei Workout-Videos mit. Wer kein Fan von Leggings und Co ist, feiert für Fr. 15.– zu den 80er-Dance-Hits. Für Partyanimals, die den Tag danach lieber ohne schlechtes Gewissen auf dem Sofa verbringen wollen.

Freitag ab 22 Uhr, Restaurant Hirscheneck Basel; mehr Infos unter www.hirscheneck.ch

__

Basel

Mit Basler Jazz ins neue Jahr

Bereits zum 15. Mal läutet der Bird’s Eye Jazz Club im Lohnhof das neue Jahr mit einer Hommage an die Basler Jazzszene ein. Das Quartett bestehend aus Daniel Schluchter, Thomas Moeckel, Thierry Humbel und Victor Uebelhart, welches in dieser Formation zum ersten Mal auf der Bühne steht, lässt Elemente des Rhythm ’n’ Blues, Fusion und Jazzrock verschmelzen.

Freitag ab 20.30 Uhr, The Bird’s Eye Jazz Club; mehr Infos auf www.birdseye.ch

__

Liestal

We Invented Paris

Das seit 2010 existierende europäische und ursprünglich interdisziplinäre Künstlerkollektiv rund um den Liestaler Flavian Graber performt in diesem Fall in veränderter Form – nämlich reduziert auf Grabers Stimme und ein Begleitinstrument. «Zu Hause» in der Kulturscheune Liestal spielt der Künstler zum Jahresbeginn ein Solokonzert, in dem er mit seinen Songs Fragen der Zeit aufwirft.

Freitag 20.30 Uhr, Kulturscheune Liestal; mehr Infos auf www.kulturscheune.ch

__

Riehen

Schachfestival Basel

Pünktlich zum Jahresbeginn findet das traditionelle Schachfestival Basel nun schon zum 21. Mal statt. Ort des Geschehens ist die Kongresshalle des Landgasthofs Riehen. Teilnehmen kann man sowohl am traditionellen Meisterturnier als auch in der Amateurklasse. Last-Minute-Spontanteilnehmer melden sich direkt bei der Anwesenheitskontrolle.

Freitag, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr, Landgasthof Riehen; mehr Infos auf www.landgasthof-riehen.ch

__

Münchenstein

Konzert im Dunkeln

Die Fahrbar lädt neugierige Musikliebhaber mit «Klänge im Dunkeln» auf eine musikalische Weltreise ein. Das Duo bestehend aus Sandro Schneebeli und Max Pizio hat alle Instrumente auf 432 Hertz abgestimmt: eine Frequenz mit fühlbar entspannender und heilsamer Wirkung. In einem vollständig abgedunkelten Raum kann sich das Publikum ganz ohne Ablenkung auf die Musik konzentrieren.

Samstag 20.30 Uhr, Fahrbar Münchenstein; mehr Infos unter www.fahrbar.li