Basel

«Letzte Nacht» im Hirscheneck

Mit Ach und Krach wird das Konzept «Nacht» im Hirscheneck begraben. Mit dabei sind das italo-australische Duo «Operant» aus Berlin. Mit viel Hardware & Geschrei gelingt diesen eine wunderbare Mischung aus Industrial, Techno und Rhythmic Noise. Angekurbelt wird die letzte aller Nächte von den Locals Uscana und Vinc - und: Nitrate aus Zürich gibt das Closing.

Samstag ab 23 Uhr, Hirscheneck Basel; mehr Infos unter www.hirscheneck.ch

__

Basel

Picasso, Klee, Léger und Co.

Das Kunstmuseum Basel erhält sieben herausragende Kunstwerke von der Christoph Merian Stiftung geschenkt. Es handelt sich dabei um Werke von Pablo Picasso, Alberto Giacometti, Paul Klee, Fernand Léger und Jean Dubuffet. Der Gesamtwert der Schenkung: 20.34 Millionen Franken. Das Kunstmuseum macht diese am Sonntag erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich.

Sonntag ganztags, Kunstmuseum Basel; mehr Infos unter www.kunstmuseumbasel.ch

__ 

Frenkendorf

«s’Drummeli vo Fränkedorf»

Am Freitag und Samstag findet der 48. HC-Plausch der Halbmondclique Frenkendorf im Saalbau des Wilden Mann statt. Der vorfasnächtliche Anlass, der auch als «s’Drummeli vo Fränkedorf» bezeichnet wird, wartet mit allem auf, was die Fasnachtskiste hergibt. Die Veranstalter freuen sich auf ein tanzbegeistertes Publikum, das einen unterhaltsamen Abend geniessen will.

Freitag und Samstag 20 Uhr, Wilder Mann Frenkendorf; mehr Infos unter www.halbmondclique.ch

__

Basel

Lieder aus Westafrika

Jess und Josh Doughty wuchsen mit traditioneller westafrikanischer Musik auf. Jess wurde Interpretin westafrikanischer Mandinke-Lieder und Josh ein Koravirtuose. Seit ihrer Kindheit performen die beiden zusammen. Wiederholungen sind ein wichtiger Bestandteil ihrer westafrikanischen Klänge. Sie erlauben es sowohl Musikern als auch Interessierten, tief in die Musik einzutauchen.

Freitag 20 Uhr, Lokal Hebelstrasse 108 Basel; Infos auf www.facebook.ch

__

Basel

Von Liebe und Vergebung

Die Coming-of-Age-Geschichte «Moonlight» von Regisseur Barry Jenkins erzählt die berührende Geschichte des jungen Chiron, der in Miami fernab jeglichen Glamours aufwächst. Ein mit drei Oscars ausgezeichnetes Stück Kino darüber, wie die Suche nach einem Platz in der Welt, unsere Umgebung, die eigene Familie und insbesondere die erste Liebe uns unser Leben lang prägen.

Freitag 16.15 Uhr, Stadtkino Basel; mehr Infos unter www.stadtkinobasel.ch

__

Augst

Muster aus farbigen Steinen

Mosaiken waren bei den Römern beliebte Deko-Elemente. In einem Workshop werden Interessierte mit den Herstellungstechniken und Materialien vertraut gemacht. Nach einer Besichtigung der Original-Mosaiken im Römerhaus geht’s dann selbst an die Arbeit: Farbiger Kalkstein aus römischen Steinbrüchen und passendes Werkzeug liegen bereit, um zu neuen Kunstwerken verarbeitet zu werden.

Sonntag 13 Uhr, Augusta Raurica Augst; mehr Infos unter www.augustaraurica.ch

__

 

Basel

Kunst in Film und Video

In den 60er und 70er-Jahren erlebten Film und Video in den Industriestaaten im Bereich der Künste eine hochproduktive Phase. Dank neuer Technologien konnten flüchtige Kunstformen wie beispielsweise Performance Art dokumentiert werden. Das Kunstmuseum Basel lädt Interessierte ein, bei einer Bestandsaufnahme von Video und Film seit 1960 dabei zu sein.

Freitag 14-15 Uhr, Kunstmuseum Basel; mehr Infos unter www.kunstmuseumbasel.ch

__

Liestal

Das Leben eines Dichters

Vor 100 Jahren erhielt Carl Spitteler als einziger gebürtiger Schweizer einen Nobelpreis für seine Literatur. In Liestal ist er geboren und aufgewachsen. Das Dichter- und Stadtmuseum verfügt über einen grossen Teil seines Nachlasses und zeigt Spitteler als Schriftsteller, Sohn, Ehemann, Vater und Freund. Abgerundet wird die Ausstellung durch einen Stadtrundgang und Reden von Schweizer Literaten.

Freitag, Samstag und Sonntag,ab 10 Uhr; mehr Infos unter www.dichtermuseum.ch